Jürgen Drews
Kornblumen zum 70. Geburtstag

Nicht jeder fährt auf die leicht einprägsamen Schlager von Jürgen Drews ab. Die seichte Musikart hat er früher selbst nicht gemocht, gesteht er. Der „König von Mallorca“ bereut heute aber nichts und feiert seinen 70.
  • 0

DülmenJürgen Drews ist kaum zu stoppen. Im Gespräch am Telefon redet er schnell, singt immer wieder einige Zeilen an und antwortet auch auf Fragen, die gar nicht gestellt wurden. Wie etwa auf die, ob es das berühmte Bett im Kornfeld tatsächlich gab für ihn. „Das ist alles so passiert: Ich bin nach St. Tropez getrampt und traf ein sehr hübsches Mädchen. Sie fuhr nur kein Fahrrad, sondern Cabrio“, erfährt man.

Überhaupt: Das „Bett im Kornfeld“. Auch wenn Drews seiner Karriere immer mal wieder eine andere Wendung geben wollte, raus aus der Schublade des Unterhaltungsschlagers. Von seiner Veröffentlichung 1976 bis heute ist der Titel der Evergreen, den man auf den Lippen hat, wenn man an Jürgen Drews denkt.

In den 1990er Jahren wird ihm die neueingespielte Version den Weg auf den Olymp des Stimmungsschlagers ebnen. Bis heute grölen alle mit, wenn Drews am Ballermann oder bei großen Schlagerpartys im Stadion, vom „Sommerabend über blühendem Land“ beginnt. Meist sind sie viel jünger. Kein Kunststück: Jürgen Drews wird am 2. April 70 Jahre alt.

Wenn er zurückblickt, so gibt es zwei Erkenntnisse, die ihm wichtig sind. Von der einen singt er auf seiner neuen Platte, die am vergangenen Freitag (27. März) erschienen ist: „Es war alles am Besten“. Nichts will er missen, nichts bereuen. Auch die schweren Zeiten nicht, etwa als seine erste Ehe zu Bruch ging oder als er sich nach dem Durchbruch beim deutschen Publikum auf Schlager festgelegt sah und sein Glück in Amerika suchte, wie er erzählt.

Heute geht er entspannter mit dem Label Schlager um. „Die Geschichte mit dem Schlager hat ja alles Gute gebracht, was ich mir nur denken kann“, sagt er. Seine Musik ist eben nicht gemacht für das stille Kämmerlein. Sie ist für das Partyvolk, das singen will, tanzen will, Hände in die Höhe und hoch die Tassen – ganz egal, ob man es nun Pop, Dance oder eben schlicht Stimmungsmusik nennt. Als „König von Mallorca“ steht er in der Feriensaison noch immer Montagnacht für Montagnacht auf der Bühne des Feierclubs Mega Park am Ballermann.

Dass alles sei nie geplant gewesen, so die zweite Bilanz, die er im Interview kurz vor seinem Geburtstag zieht: „Alles was ich vorhatte, habe ich nicht gemacht. Und alles, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich es mal mache, mache ich heute.“ Der Weg zum „König von Mallorca“ als nicht selbst gewähltes, aber willkommenes Schicksal.

Seite 1:

Kornblumen zum 70. Geburtstag

Seite 2:

„Ein Bett im Kornfeld“ machte ihn berühmt

Kommentare zu " Jürgen Drews: Kornblumen zum 70. Geburtstag"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%