Junge Deutsche sind Frühstücksmuffel

Kultur + Kunstmarkt
Junge Deutsche sind Frühstücksmuffel

Junge Leute sind Frühstücksmuffel. Das geht aus einer Studie zum Frühstücksverhalten hervor, die unter anderem von der Zentralen Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) in Bonn erstellt wurde.

dpa/gms BONN. Junge Leute sind Frühstücksmuffel. Das geht aus einer Studie zum Frühstücksverhalten hervor, die unter anderem von der Zentralen Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) in Bonn erstellt wurde.

Rund ein Viertel der 14- bis 24-Jährigen geht ohne Frühstück aus dem Haus, jeder dritte Junge, ohne etwas getrunken zu haben. In jungen Familien sinkt der Anteil der Frühstücksmuffel demnach auf 20 Prozent. In der Altersgruppe über 65 Jahren beginnt dagegen nur eine Minderheit den Tag ohne Frühstück (4 Prozent).

Die Hitliste der am häufigsten gegessenen Frühstücksnahrungsmittel führt laut ZMP Brot an. Auf den folgenden Plätzen folgen Butter und Konfitüre, die eher bei Älteren beliebt sind. In allen Altersgruppen gleichermaßen gefragt sind Brötchen. Von Älteren bevorzugt werden Käse und Margarine. Der Frühstücksrenner bei Jüngeren sind Nougatcreme und Getreideprodukte wie Müsli oder Corn-Flakes (Cerealien). Wurstprodukte werden der Studie zufolge morgens wenig gegessen, ebenso Joghurts, Gemüse und Salat. Bei den Getränken liegen Kaffee und Tee vor allem in der Gunst der Älteren vorne, Milch, Kakao und Säfte bei den Jüngeren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%