Kultur + Kunstmarkt
Kölner Dom als Weltkulturerbe: Hochhausbauten werden überprüft

Die wachsende öffentliche Kritik an mehreren geplanten Hochhäusern im Zusammenhang mit dem Erhalt des Kölner Doms als Weltkulturerbe hat zu ersten Konsequenzen geführt: Die Pläne für die umstrittenen Bauten auf der rechten Rheinseite gegenüber dem Dom sollen überprüft werden.

dpa KÖLN. Die wachsende öffentliche Kritik an mehreren geplanten Hochhäusern im Zusammenhang mit dem Erhalt des Kölner Doms als Weltkulturerbe hat zu ersten Konsequenzen geführt: Die Pläne für die umstrittenen Bauten auf der rechten Rheinseite gegenüber dem Dom sollen überprüft werden.

„Möglicherweise könnte dabei herauskommen, dass die Hochhäuser nicht oder in anderer oder abgespeckter Form gebaut werden“, sagte am Donnerstag eine Sprecherin des nordrhein- westfälischen Städtebauministeriums in Düsseldorf. Weil die Hochhäuser die „Integrität“ der Stätte in Frage stellten, hatte die Unesco den Dom Anfang Juli auf die rote Liste der gefährdeten Weltkulturerbe-Stätten gesetzt.

In einem Bericht sollen, wie vom Welterbe-Komitee erbeten, Aussagen zur Gebäudeplanung der Stadt Köln gemacht werden. Dabei werde auch eine „Pufferzone“ rund um den Dom definiert, in die laut Ministerium die Sichtachsen einbezogen werden sollen. In dem Bericht soll auch dargestellt werden, wie die unmittelbare Umgebung des Doms aufgewertet werden kann. Dazu zählen beispielsweise aktuelle Umbauten an der Domplatte sowie der neue Zugang vom Hauptbahnhof aus. Der Dom gehört seit 1996 zum Welterbe und wird als eines der europäischen Meisterwerke der gotischen Architektur eingestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%