Kultur + Kunstmarkt
Kosenamen in Deutschland: „Schatz“ am beliebtesten

„Muckele“, „Eifelfee“ oder „Mücke“ sind zwar besonders ausgefallene Kosenamen, „Schatz“ ist aber Spitze. Das ergab eine repräsentative Umfrage. Infratest befragte im Oktober 2005 im Auftrag der Kölner Agentur Nambos 1 002 Menschen.

dpa/lnw KöLN. „Muckele“, „Eifelfee“ oder „Mücke“ sind zwar besonders ausgefallene Kosenamen, „Schatz“ ist aber Spitze. Das ergab eine repräsentative Umfrage. Infratest befragte im Oktober 2005 im Auftrag der Kölner Agentur Nambos 1 002 Menschen.

Fast die Hälfte der Befragten nennen ihren Liebsten „Schatz“ oder „Schatzi“. Andere Kosenamen wie „Hase“, „Liebling“ oder „Schnuckel“ bringen es gerade mal auf gut drei Prozent.

Dass „Schatz“ ganz oben landen würde, überraschte Sprachforscher Markus Lindlar von Nambos nicht, wohl aber der Vorsprung vor allen anderen zärtlichen Titeln: „Wir hätten die Deutschen bei der Kosenamensfindung doch kreativer eingeschätzt.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%