Kultur + Kunstmarkt
Kult-Hocker feiert Comeback im Kunstmuseum Grand Hornu

Dem Kult-Hocker „Tam Tam“ - im Jahr 1968 von Henri Massonet entworfen - widmet das Museum für zeitgenössische Kunst von Grand Hornu bei Mons in Belgien eine eigene Ausstellung. Bis zum 29. August können die Besucher das Designobjekt, das schon vom Museum of Modern Art in New York geehrt wurde, in verschiedenen Ausführungen bewundern.

dpa HORNU/BRÜSSEL. Dem Kult-Hocker „Tam Tam“ - im Jahr 1968 von Henri Massonet entworfen - widmet das Museum für zeitgenössische Kunst von Grand Hornu bei Mons in Belgien eine eigene Ausstellung. Bis zum 29. August können die Besucher das Designobjekt, das schon vom Museum of Modern Art in New York geehrt wurde, in verschiedenen Ausführungen bewundern.

Gezeigt werden Interpretationen des Hockers von zeitgenössischen Schöpfern wie Philippe Starck und Ines de la Fressange ebenso wie Arbeiten, die von Studenten eigens für die Ausstellung angefertigt wurden.

(Öffnungszeiten: Täglich außer Montag von 10.00 bis 18.00 Uhr)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%