Kunst
Zeichner Paul Flora gestorben

Der Zeichner und Karikaturist Paul Flora ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in der Nacht zum Freitag in einem Krankenhaus in Innsbruck. Flora war unter für die Wochenzeitung "Die Zeit" tätig.

HB INNSBRUCK. Paul Floras Arbeiten wurden in internationalen Galerien in der ganzen Welt gezeigt. Erich Kästner nannte Flora einmal einen "Bilderschriftsteller", Friedrich Dürrenmatt bezeichnete ihn als "den Denker und Grübler unter den Karikaturisten". Neben Hexen oder Katzen kamen in Floras zeichnerischen Studien menschlichen Verhaltens immer wieder spitzschnabelige Raben vor, die zu seinem Markenzeichen wurden.

Flora wurde am 29. Juni 1922 in Südtirol geboren. Ab 1953 begann seine Zusammenarbeit mit dem Zürcher Diogenes Verlag und wenig später mit der "Zeit". Dort wurden in vierzehn Jahren über 3.000 seiner Zeichnungen veröffentlicht. Neben politischen Karikaturen entstanden auch zahlreiche Bildbände, die Flora als Satiriker und humorigen Zeichner bekanntmachten. Nach seinem Rückzug von der publizistischen Bühne konzentrierte sich der vielfach ausgezeichnete Künstler ausschließlich auf seine zeichnerische Arbeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%