Kunstauktionen
Ein Warhol ist nicht viel billiger als ein Rothko

Ein Gemälde von Andy Warhol ist in New York für 71,7 Millionen Dollar (52,8 Millionen Euro) versteigert worden. Die Kaufsumme liegt nur wenig unter dem Rekordpreis für ein Nachkriegs-Kunstwerk, der erst einen Tag zuvor bei einer anderen Auktion aufgestellt worden war.

HB NEW YORK. Das Warhol-Gemälde „Green Car Crash (Green Burning Car I)“ ist Teil einer Serie aus dem Jahr 1963, der der Künstler Fotografien tödlicher Autounfälle zugrunde legte. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt. Das Gemälde erzielte bei der Versteigerung am Mittwoch nach Angaben des Auktionshauses Christie's einen vier Mal höheren Preis als das bislang am höchsten gehandelte Werk Warhols. Für „Mao“ wurden im November 17,4 Millionen Dollar gezahlt.

Erst am Dienstag war der Rekord für ein Nachkriegs-Kunstwerk gebrochen worden. Das Gemälde „White Center (Yellow, Pink and Lavender on Rose)“ von Mark Rothko aus dem Jahr 1950 kam für 72,8 Millionen Dollar unter den Hammer. Das Bild ging bei der Versteigerung in New York an einen anonymen Bieter, wie das Auktionshaus Sotheby's mitteilte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%