Kunstauktionen München: Koordinierte Frühjahrsauktionen

Kunstauktionen München
Koordinierte Frühjahrsauktionen

Zum ersten Mal bieten die drei führenden Kunstversteigerer Münchens eine gemeinsame Auktionswoche an. Die Kunden profitieren. Das Vorbild liefern die internationalen Auktionswochen in London und New York.
  • 0

MünchenLiebhaber moderner und zeitgenössischer Kunst müssen sich einen neuer Termin im ohnehin prall gefüllten Sammlerkalender vormerken: Vom 6. bis 8. Juni 2013 findet in München die erste gemeinsame Auktionswoche der drei größten Kunstversteigerer Münchens statt. Das Vorbild liefern die internationalen „auction weeks“ in London und New York. Für die Kunden ist das ein besonderer Service. Sie können innerhalb von einer Woche drei Auktionen inklusive Vorbesichtigungen absolvieren und haben damit schnellere und bessere Vergleichsmöglichkeiten.

Initiatoren dieses Projekts sind die Inhaber der drei Häuser: Katrin Stoll für das Auktionshaus Neumeister, Rupert Keim von Karl & Faber und Robert Ketterer (Ketterer Kunst). Sie beweisen mit diesem innovativen Projekt Kundenorientierung und stärken gleichzeitig den Standort München. Die Entscheidung für die terminliche Abstimmung begründet Katrin Stoll so: „Wir wollten die Strahlkraft der Münchner Auktionshäuser optimieren, im Team miteinander statt gegeneinander arbeiten, wie es für uns alle in mindestens der zweiten Generation selbstverständlich schien.“

Einen besonderen Service bietet auch die Website auktionswoche-münchen.de. Sie versorgt die Kunden schnell und einfach mit Informationen und verlinkt auf die Homepages der einzelnen Häuser. Ab 1. Juni kann vorbesichtigt werden.

Kommentare zu " Kunstauktionen München: Koordinierte Frühjahrsauktionen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%