Kurzrezension
Literatur: Von Worthülsen und Sprechblasen

Marc Beise und Clemens Wemhoff geizen nicht mit Polemik. In ihren Büchern räumen die beiden Autoren auf mit den – oft falschen – Versprechungen von Politikern. Indem sie den Lesern Zusammenhänge erläutern, geben sie ihnen das Rüstzeug an die Hand, Worthülsen und Sprechblasen zu entlarven.

DÜSSELDORF. „Zur Mittelschicht gehören all jene, die es leid sind, dass sie immer mehr arbeiten müssen und immer weniger im Geldbeutel übrig bleibt“ – so versucht FDP-Chef Guido Westerwelle landauf, landab, Wähler zu gewinnen. Und auch die anderen Parteien umgarnen die Mittelschicht. Da ist vom „Rückgrat der Gesellschaft“ die Rede, von „Leistungsträgern“ und der Mitte als „Deutschlands Stärke“. Dabei fühlen sich die Angesprochenen schwach wie selten zuvor. Und sie sind es auch. Der „normale“ Arbeitnehmer entwickelt sich zum Verlierer des Steuer- und Sozialversicherungssystems.



„Wir sind und bleiben die Helden der schwarzen Null am Monatsende“, schreibt Marc Beise, Chef des Wirtschaftsressorts der „Süddeutschen Zeitung“. Seine Diagnosen sind nicht neu, so oder ähnlich ist es alle Jahre wieder zu lesen. Das Empörende ist, dass sich für die Betroffenen nicht wirklich etwas ändert. Die Belastung des gesellschaftlichen Mittelbaus ist enorm – ob bei Rente, Sozialversicherungen oder Steuern. Das belegt auch Clemens Wemhoff. Der Ökonom rechnet nach, gräbt sich in die Details. Tabellen und Grafiken untermauern seine Thesen.

Beide nicht mit Polemik geizenden Bücher räumen auf mit den – oft falschen – Versprechungen von Politikern. Indem sie den Lesern Zusammenhänge erläutern, geben sie ihnen das Rüstzeug an die Hand, Worthülsen und Sprechblasen zu entlarven. Den Siegern am Wahlsonntag seien die Bücher ans Herz gelegt.



MARC BEISE:


Die Ausplünderung der Mittelschicht. Alternativen zur aktuellen Politik


DVA, München 2009, 224 Seiten, 19,95 Euro CLEMENS WEMHOFF:
Melkvieh Mittelschicht. Wie die Politik die Bürger plündert
Redline, München 2009, 207 Seiten, 14,90 Euro

Thomas Ludwig
Thomas Ludwig
Handelsblatt / EU-Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%