Kurzrezensionen
Experten, Querdenker und „Spin Doctors“

Eine afghanische Schnapsfabrik floriert unter dem Taliban-Regime. Der Beruf des "Spin Doctors" gelangt auch hier zu Lande zu einiger Berühmtheit. Und: Wer mit seinem Unternehmen auch in Zukunft zu den Gewinnern zählen möchte, muss es ständig wandeln und es neu erfinden.

Yaroslav Trofimov: Faith at War. Henry Holt, New York 2005, 312 Seiten, 26,00 Dollar Eine afghanische Schnapsfabrik floriert unter dem Taliban-Regime. Der christliche Geheimfriedhof in Saudi-Arabien beerdigt nur noch Babys. Die "Partei Gottes" im Libanon züchtet Ziegen für den Sieg gegen Israel. Jaroslav Trofimov reist zu den "Frontlinien des Islams von Bagdad bis Timbuktu" (Untertitel) und bringt Geschichten wie diese drei für das "Wall Street Journal" mit. Seine Reise führt in eine bizarre und bigotte Welt, in der Islamisten aller Schattierungen ihren Hass auf Amerika verkünden, während sie genüsslich Coca-Cola trinken. Ein Horrortrip zu den Hasspredigern und Dschihadisten, die unsere westliche Welt als eine einzige Verschwörung gegen den Islam sehen. Trofimovs Buch gehört zu den besten Analysen über den Islamismus weltweit. Der Reporter sucht das Gespräch mit denen, die ihn am liebsten umbringen möchten. Selten zuvor wurde der Islamismus im arabischen Kulturkreis so genau beobachtet und so wortmächtig beschrieben. Ein Muss für jeden, der verstehen will, warum gegenwärtig Tausende ihre neugeborenen Söhne Osama nennen und der Kampf gegen Terrorismus noch viele Jahre dauern wird. Bernd Ziesemer

Martin Lendi: Politikberatung. vdf Hochschulverlag, Zürich 2005, 232 Seiten, 43,50 Euro Spätestens mit der Kanzlerschaft Gerhard Schröders gelangte der Beruf des "Spin Doctors" auch hier zu Lande zu einiger Berühmtheit. Derselbe Kanzler ließ die Kernpunkte seiner Politik in unabhängigen Expertenrunden entwickeln. Und der Einflüsterer des US-Präsidenten George W. Bush, Karl Rove, war wochenlang wegen einer Affäre in den Schlagzeilen. Wie mächtig die Think-Tanks, Medienberater und Verbände inzwischen sind, ist Thema des Buches von Martin Lendi. Der ehemalige Rechtsprofessor der ETH Zürich kennt die Politikberatung. An Beispielen zeigt er, wie tief die Berater inzwischen in die Zirkel der politischen Willensbildung vorgestoßen sind. Mit großer Macht - und ohne je gewählt worden zu sein.

David Selbach Taco C.R. van Someren: Strategische Innovationen. Gabler Verlag, Wiesbaden 2005, 344 Seiten, 49,90 Euro Wer mit seinem Unternehmen auch in Zukunft zu den Gewinnern zählen möchte, muss es ständig wandeln und es neu erfinden. Ein niederländischer Unternehmensberater will seinen Lesern zeigen, wie sie diesen Prozess steuern können: mit Kreativität, Querdenken, richtiger Atmosphäre, Durchsetzungsvermögen und dem Willen zu gewinnen. Der Autor interpretiert strategische Innovation nicht allein als technischen Fortschritt. So verlangt er zum Beispiel nach einer stetigen Weiterentwicklung des Geschäftsmodells - ganz unabhängig von neuen Technologien. Ein erfrischend neuer Blick abseits des weit verbreiteten Vorstands- und Beraterdenkens. Christoph Hus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%