Lebensberichte
Menschen der Geschichte

Die freie Journalistin Christine Schulz-Reiss bringt Kindern und Jugendlichen die großen Personen der Geschichte näher. Statt Zahlen und Daten führen Lebensberichte durch 2000 Jahre.

LEIPZIG. "Gar nicht sattsehen konnten sich die Schaulustigen an dem Anblick, der sich auf der Mitte des Decks bot: Unter einem mit goldverzierten Baldachin lag hingestreckt eine Frau, einem göttlichen Wesen, der Aphrodite, gleich. Wohlgestaltete Jünglinge fächelten ihr Luft zu." Wenn Geschichte doch in der Schule auch schon so interessant verpackt gewesen wäre....

Ereignisse und Daten auswendig zu lernen, ist nicht unbedingt sehr spannend. Christine Schulz-Reiss hat daher ein Buch für junge Leser geschrieben, dass sich anhand großer Persönlichkeiten durch mehr als 2000 Jahre Geschichte hangelt. Die Reise durch die Geschichte beginnt mit Alexander dem Großen und endet bei Michail Gorbatschow. Jeanne d'Arc, Maria Theresia oder Mahatma Gandhi fehlen auch nicht. Wie lebten diese Menschen? Warum wurden sie überhaupt berühmt? Warum sind sie heute noch wichtig? Die Menschen hinter den Ereignissen will sie den jungen Lesern näher bringen. Und beschreibt dabei auch vieles, was nicht in den Geschichtsbüchern steht.

Zu jeder der Personen in "Wer war das? Menschen der Geschichte" gibt sie zunächst eine historische Begebenheit wider, anhand derer der Leser erraten soll, wer gemeint ist. Aus einer solchen stammt auch das obige Zitat. Der Text ist im Buch viel länger, aber vielleicht reicht ja der kurze Ausschnitt, um zu erkennen, um wen es sich handelt: Die Ankunft Kleopatras VII. in der Stadt Tarsos ist in den Zeilen beschrieben.

Statt staubtrockene Daten herunterzubeten, verpackt Schulz-Reiss das Leben der Herrscher, Eroberer und Entdecker in kurzweilige (Lebens)Geschichten. Sie sind für junge Leser verständlich geschrieben, wenn auch die vielen Namen und Personen in den einzelnen Geschichten manchmal etwas verwirren. Von den Berichten bleibt erstaunlicherweise so einiges hängen. Schulz-Reiss erklärt im Interview, warum das so ist: "Der Leser befasst sich mit den Menschen und erlebt diese." Das bleibe im Gedächtnis.

Schulz-Reiss selbst ist weder Pädagogin noch Bildungsexpertin. Seit 1991 arbeitet sie nach Stationen in verschiedenen Tageszeitungen als freiberufliche Journalistin. Als der Loewe-Verlag 2002 bei anklopfte, sei sie erst einmal "sehr erschrocken" gewesen, erzählt sie im Interview. Der Verlag suchte für eine neue Reihe einen Autor. Da sie lang als Redakteurin für den Politikteil gearbeitet hat, fiel das erste Buch der Reihe "Nachgefragt" nicht schwer. Schließlich erklärt sie darin den jungen Lesern die Begriffe der Politik. Später kamen dann die Bücher der "Wer war das?"-Reihe hinzu. "Wo kitzle ich die Kinder und Jugendlicher bei ihrer Neugier?", fragt sie sich bei jedem Buch. Sie versucht herauszufinden, wo Kinder die Begriffe aus ihrem eigenen Leben kennen und sie ihnen so näherzubringen.

CHRISTINE SCHULZ-REISS Wer war das? Menschen der Geschichte Loewe-Verlag, 288 Seiten Euro 19,90

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%