Leidenschaft Wein
Ruf der Reben

Hoesch, Grohe und Popp: Auf der Suche nach einem Ferienhaus wurden gleich drei deutsche Unternehmer zum Winzer.

Wenn der Weinberg ruft, sind auch Wirtschaftsbosse nicht dagegen gefeit. Passionierte Liebhaber guter Tropfen wie die italienischen Mode-Unternehmer Vittorio Giulini (Liolà) und Ferruccio Ferragamo erfüllten sich ihren Traum vom eigenen Weingut ebenso wie Thomas Bär (Präsident der Schweizer Privatbank Julius Bär) und Herr Ikea, Ingvar Kamprad.

Widerstehen konnten aber auch die nicht, die zuvor Wein eher genossen, weil es so üblich ist. Gleich drei deutsche Wirtschaftslenker - und ihre Familien - machten aus ihrem jeweiligen Urlaubsdomizil ein florierendes Weingut.

So der ostbayerische Pharmazeut Michael Popp, der mit seiner Firma Bionorica Arzneimittel aus pflanzlichen Spezialextrakten produziert und auf Mallorca sein eigenes Saatgut züchtet. Popps professioneller Erstkontakt mit Wein war rein geschäftlicher Natur. "Ich nahm das Beispiel Wein her, um meinen Kunden verständlich zu machen, was ich mache und anders mache."

Da er für seine Argumentation etwas tiefer in die Materie eindringen musste, kam schnell die Idee zum eigenen Weinanbau. "Eigentlich wollte ich Wein nur in ganz kleinem Rahmen produzieren", erinnert er sich.

Aber als Popp 1999 ein Angebot für eine verwahrloste, aber große Finca mit Blick ins Tal von Orient und auf das Tramuntana-Bergmassiv bekam, da konnte er nicht widerstehen. "Mein privater Glücksgriff schlechthin" - davon ist Popp, immerhin Professor, überzeugt.

Inzwischen ist die Finca zum Weingut "Castell Miquel" mutiert. Auf den Terrassen des dazugehörigen Berges wurden Reben angepflanzt, die dank liebevoller Pflege und günstigem Mikroklima bestens gedeihen.

Stück für Stück wurde (und wird immer noch) die Finca hergerichtet, werden Gebäude restauriert, Terrassen saniert, Naturstein-Mäuerchen wiederhergestellt, und zwar "mit viel Eigenleistung und Kreativität". Darauf ist Popp stolz. Und auch darauf, dass "mein Berg mir bis zum Gipfel gehört und ich 50 Terrassen habe, die für mich die 50 Stufen zum Himmel sind". Konsequent hat er seinen ersten abgefüllten Syrah "Stairways to Heaven" genannt.

Der 45-jährige Popp benötigt als viel beschäftigter Pharma-Unternehmer für die Weinproduktion die Hilfe eines Önologen und anderer Mitarbeiter. Er bleibt im Jahr nur 20 bis 30 verlängerte Wochenenden auf Mallorca. Aber als "nebenberuflicher Vollblutlandwirt" steht er dann auch schon mal nach einem Platzregen bis zu den Knöcheln im Matsch und hilft bei der Lese.

Seite 1:

Ruf der Reben

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%