Leipziger Buchmesse
Welten treffen in Leipzig aufeinander

Für Altmeister Christoph Hein und Manga-Zeichenstar Kazuki Takahashi ist eine Begegnung im Normalfall so ungewöhnlich wie ein Duett von Luciano Pavarotti und Helge Schneider. Zur Leipziger Buchmesse aber prallen alljährlich U und E aufeinander, was die Messe für ein Publikum von 5 bis 100 Jahren attraktiv macht.

HB LEIPZIG. Die Mischung aus Gegensätzen, Klassik und Moderne, gedrucktem Buch und neuen Medien macht das „Frühlingsfest der Bücher“ zu einem Event für Jedermann und Leipzig zum Sammelbecken für Buchmarkt-Trends. Menschentrauben, volle Hallen, überfüllte Säle und Gedränge an den Ständen gehören auch in diesem Jahr dazu, denn die Leipziger Buchmesse wächst weiter - mit mehr Fläche, mehr Ausstellern und neuer Hallenstruktur. Der Kontakt von Verlegern, Autoren und Lesern ist ebenso gewollt wie die Tuchfühlung von Nachwuchsliteraten internationaler Schreibschulen, die sich erstmals zu einem Kongress am Rande treffen.

Fünf Tage lang können Leseratten jeden Alters wie in einem riesigen Buchladen stöbern und mit ihren Lieblingsautoren ins Gespräch kommen. Das mehr als 1200 Veranstaltungen umfassende Marathon-Programm „Leipzig liest“, das mit „Leipzig hört“ Zuwachs bekommen hat, bietet tagsüber und an den Abenden ausreichend Gelegenheit für Begegnungen. Die Organisatoren setzen dabei auf die bewährte Mischung aus prominenten Gästen aller Gesellschaftsbereiche, literarischen Debüts, kuriosen Veranstaltungen, ernsthaften Foren und viel Spaß für junge Leser.

Auf der Messe sowie an mehr als 200 Orten in der Stadt - von Cafés und Clubs über Theater, Buchläden und Schulen bis zum Jugendamt, Museen oder Kirchen - sind Autoren wie Thomas Brussig, Amos Oz, Hellmuth Karasek, Walter Kempowski, Joachim Fest, Adolf Muschg oder Jorge Semprun zu erleben. Rüdiger Safranski und Sigrid Damm präsentieren ihre Schiller-Bücher. Zudem geben Schauspieler und Sänger wie Manfred Krug, Hermann van Veen, Pierre Brice, Katharina Thalbach, Jan Josef Liefers, Peter Lohmeyer und Charles Aznavour der „kleinen“ deutschen Bücherschau die Ehre.

Seite 1:

Welten treffen in Leipzig aufeinander

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%