Lifestyle
Gute Vorsätze: Mehr Zeit - weniger Stress

Die Deutschen wünschen sich fürs neue Jahr vor allem weniger Stress und mehr Zeit für private Dinge. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) wollen 64 Prozent der Bundesbürger mehr Zeit mit der Familie verbringen.

dpa HAMBURG. Die Deutschen wünschen sich fürs neue Jahr vor allem weniger Stress und mehr Zeit für private Dinge. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) wollen 64 Prozent der Bundesbürger mehr Zeit mit der Familie verbringen.

Mehr als die Hälfte möchte mehr Zeit für sich und 60 Prozent will 2008 gezielt Stress abbauen. Die „Klassiker“ der guten Vorsätze wie Abnehmen oder Rauchen landeten dagegen mit 33 beziehungsweise 19 Prozent auf den hinteren Plätzen. Die Studie zeige, dass die Menschen ihr Leben entschleunigen wollten, sagte DAK-Sprecherin Nina Osmers.

Stressfaktor Nummer eins ist nach dem Ergebnis der Umfrage der Job. Jeder zweite gab an, dort unter Zeitdruck zu leiden. Bei den 18- bis 29 Jährigen sind davon sogar 66 Prozent betroffen. Die befragten Männer kämpfen dabei nach eigenen Angaben genau so häufig damit wie Frauen, Beruf und Familie zu vereinbaren. „Offenbar macht die Doppelbelastung auch den Vätern zu schaffen“, meinte Osmers. Gesundheitliche Sorgen beschäftigen vor allem die über 60-Jährigen (48 Prozent), während die Angst um den Arbeitsplatz bei den 18- bis 44-Jährigen (40 Prozent) wesentlich sei.

Die meisten der 1 500 Befragten reagieren auf Stress gereizt (67 Prozent) und haben Konzentrationsprobleme (58 Prozent), darunter überdurchschnittlich viele Frauen. Um Anspannung abzubauen setzen die meisten auf soziale Kontakte und Gespräche mit Freunden oder dem Partner. Das gelte für beide Geschlechter. Interessant sei, dass die Zeiten, die denen „darüber reden“ als unmännlich galt, offenbar vorbei seien, sagte der Psychologe Frank Meiners.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%