Lifestyle
Verantwortungsbewusstsein ist für Deutsche wichtig

Acht von zehn Deutschen halten Verantwortungsbewusstsein für eine wichtige Tugend. Dies ergab eine veröffentlichte repräsentative Umfrage des Versicherers DBV-Winterthur und des F.A.Z.-Instituts.

dpa WIESBADEN. Acht von zehn Deutschen halten Verantwortungsbewusstsein für eine wichtige Tugend. Dies ergab eine veröffentlichte repräsentative Umfrage des Versicherers DBV-Winterthur und des F.A.Z.-Instituts.

Allerdings konzentriert sich das Engagement überwiegend auf Familie und Freunde: Verantwortung bedeute für die Deutschen in erster Linie für die eigenen Kinder, Enkel, Nichten und Neffen einzustehen. Für die Studie waren im Januar 1 000 über 18-Jährige befragt worden.

Die Verantwortung für den Lebenspartner spielt dagegen nur für knapp jeden dritten der Befragten eine Rolle. Lediglich 1,5 Prozent gaben an, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis: Der Deutsche engagiere sich nur in der Gesellschaft, wenn sein persönliches Umfeld aus Familie, Freunden und Beruf ihm Zeit lasse.

Für die Firma, in der sie arbeiten, wollen der Studie zufolge die wenigsten Verantwortung übernehmen. Nur jeder zwanzigste Befragte begegnet dem eigenen Unternehmen und dessen Kunden mit großer Fürsorge. Eine überdurchschnittlich große Rolle spielt nach der Umfrage Verantwortung bei Ärzten und Pflegepersonal (89,2 Prozent) und im öffentlichen Dienst (65,4).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%