Lifestyle: Vorzeitigen Aufbruch rechtzeitig ankündigen

Lifestyle
Vorzeitigen Aufbruch rechtzeitig ankündigen

Ein vorzeitiger Aufbruch eines Gastes aus gesundheitlichen Gründen ist kein Affront. Das bestätigt Inge Wolff, Vorsitzende des Arbeitskreises Umgangsformen International in Bielefeld.

dpa/gms BIELEFELD. Ein vorzeitiger Aufbruch eines Gastes aus gesundheitlichen Gründen ist kein Affront. Das bestätigt Inge Wolff, Vorsitzende des Arbeitskreises Umgangsformen International in Bielefeld.

„Auf den frühen Abschied sollte allerdings schon zu Beginn der Veranstaltung oder des Essens hingewiesen werden.“ So könne vermieden werden, dass Gastgeber und andere Gäste glauben, der Abend habe nicht gefallen. „Seien Sie offen“, empfiehlt die Stilexpertin. „Sagen Sie, dass Sie sich nicht ganz fit fühlen und sich deshalb leider etwas früher verabschieden wollen.“ Wenn es der gesundheitliche Zustand zulässt, sollte bei einer Runde im Restaurant bis zum Ende des Essens ausgeharrt werden, dann komme auch der Service nicht durcheinander.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%