Lifestyle
Zopf beim Schlafen beugt Spliss vor

Ein Zopf beim Schlafen beugt Spliss vor. Werden lange Haare nachts offen getragen, reiben sie über das Kopfkissen und verknoten sich, erklärt Kai-Uwe Dalichow, Sprecher der Friseur-Innung in Berlin.

dpa/gms BERLIN. Ein Zopf beim Schlafen beugt Spliss vor. Werden lange Haare nachts offen getragen, reiben sie über das Kopfkissen und verknoten sich, erklärt Kai-Uwe Dalichow, Sprecher der Friseur-Innung in Berlin.

Durch mechanische Beanspruchung löse sich die Kittsubstanz der Haare, die Schuppenschicht werde aufgebrochen. Die Haare fransen aus, so genannter Spliss entsteht. Ein Knoten oder ein geflochtener Zopf könnten die Verknotung der Haare verringern. Der Zopf sollte mit einem runden Haargummi ohne Druckstellen gebunden werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%