Literatur
Deutschland, das schwierige Vaterland

Als Korrespondent für den "Independent" und die "BBC" lebte der britische Journalist Steve Crawshaw viele Jahre in Deutschland. In seinem neuen Buch wirft er einen Blick von außen auf das Volk, das sich so schwer tut mit seiner Geschichte - und attestiert ihm eine neue Leichtigkeit.

"Deutschland ist auf dem besten Weg zu einer neuen Mentalität", so das Fazit Crawshaws. In seinem neuen Buch "Ein leichteres Vaterland - Deutschlands Weg zu einem neuen Selbstverständnis", erklärt er auch, warum. Laut Crawshaw haben die Deutschen seit einiger Zeit eine wesentlich unaufgeregtere und unbefangenere Haltung, mit der sie sich kritisch der eigenen Vergangenheit stellen - und sich somit eine weniger komplexbeladene Zukunft ermöglichen.

Schon 2002 beschäftigte der Journalist sich eindringlich mit den Deutschen. In der Dokumentation "Germany Inside Out" untersuchte er für den britischen Fernsehsender BBC "das Land im Herzen Europas", das hart kämpfe, um "seine neue Identität" zu finden.

Geht man nach den Äußerungen Crawshaws in seinem neuen Buch, ist Deutschland näher an dieser Identität, als viele Deutsche denken. In den vergangenen 60 Jahren habe sich die Gesellschaft dramatisch gewandelt, besonders in der Bewertung von Ansichten und Erinnerungen. Das moderne Deutschland sehe seine eigene Geschichte nicht mehr als derart drängendes Problem, weil es begriffen habe, wie es mit der Geschichte umgehen müsse. "Deutschland bewegt sich mehr, als die Deutschen selbst wahr haben wollen."

Seit seiner Rückkehr aus Deutschland ist Crawshaw Direktor des Londoner Büros von "Human Rights Watch". Sein Buch "Ein leichteres Vaterland" erscheint am 15.09.2005 im Campus-Verlag.

» Link: Crawshaws Buch beim Campus-Verlag

» Link: BBC-Dokumentation "Germany Inside Out"

» Link: Human Rights Watch in Großbritannien

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%