Literatur-Nobelpreisträger
Pamuk holt Lesereise durch Deutschland im Mai nach

Nach seiner Absage Ende Januar will der türkische Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk seine Lesereise durch Deutschland im Mai nachholen. Sicherheitsbedenken in Deutschland seien nicht der Grund für die Absage gewesen. Trotzdem würden jetzt Vorkehrungen nach den Wünschen des Autors getroffen.

HB BERLIN. „Wir sind sehr froh, dass wir mit den Veranstaltern zusammen relativ schnell neue Termine finden konnten“, sagte Christina Knecht, Sprecherin des Münchner Hanser-Verlags, am Donnerstag. Pamuk werde Anfang Mai in Hamburg, Berlin, Köln, Stuttgart und München auftreten. In Berlin soll er die Ehrendoktorwürde der Freien Universität entgegennehmen. Nach den Wünschen des Autors würden auch Sicherheitsvorkehrungen getroffen, sagte die Sprecherin.

Pamuk hatte seinen Besuch vor dem Hintergrund massiver Drohungen durch türkische Nationalisten abgesagt. Nach dem Mord an dem türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink im Januar hatte es auch massive Drohungen gegen Pamuk gegeben, der sich ebenso wie der Ermordete kritisch mit türkischem Nationalismus auseinander gesetzt und den Massenmord an den Armeniern öffentlich kritisiert hat.

„Pamuk hat nicht auf Grund von Sicherheitsbedenken in Deutschland abgesagt“, betonte Verlagssprecherin Knecht. „Ich glaube, es ging eher um die Situation in der Türkei.“ Pamuk sei dort über Wochen verfolgt worden und habe sich gehetzt gefühlt. Seine Absage hatte auch die Debatte um einen EU-Beitritt der Türkei neu entfacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%