Literaturverfilmungen
Spannende Filmstoffe gesucht

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin und die Frankfurter Buchmesse wollen ihre Zusammenarbeit verstärken. Messe und Berlinale möchten vor allem spannenden Stoffen den Weg ebnen, um nach ihrem Buch-Erfolg eine zweite Karriere im Kino oder Fernsehen zu machen.

HB BERLIN. Erstmals wird es deshalb am 19. Oktober einen "Berlinale-Tag" auf der Messe geben. "Ziel ist es, durch den Austausch zwischen Literatur und Film neue Projekte anzustoßen", sagte Berlinale-Direktor Dieter Kosslick am Freitag in Berlin. "Wir möchten beide Veranstaltungen als Handelsplatz für Filmstoffe etablieren." So können in Frankfurt im Internationalen Agenten-Zentrum für Adaptionen & Drehbuch Filmproduzenten in so genannten "Speed Dating Sessions" (19. bis 21. Oktober) Kontakte zu Verlagen knüpfen. Der Direktor der Buchmesse, Juergen Boos, erhofft sich von dem Berlinale-Tag ein bisschen mehr "Glamour" für die Messeveranstaltung: "Prominente sind wichtig, um das Buch voranzubringen." Die Berlinale präsentiert zum Beispiel im Buchmesse-Kino vier aktuelle Literaurverfilmungen aus ihrem aktuellen Programm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%