Marktkonzentration
Sterben kleiner Buchläden ist nicht aufzuhalten

Der Strukturwandel im Buchhandel wird sich nach Einschätzung des Dachverbandes der Branche fortsetzen. Kleine Buchläden müssen, um weiter bestehen zu können, ihre Wettbewerbsvorteile herausarbeiten.

HB DÜSSELDORF. "Die großen Buchhandlungen werden größer werden, und um die mittleren und kleineren Buchhandlungen muss man sich Gedanken machen", sagte der amtierende Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Gottfried Honnefelder.

Er riet den kleineren Buchläden, auf fachliche Beratung zu setzen. "Was den Buchhandel in Zukunft überleben lässt, ist allein Kompetenz. Der kleinere Händler hat da einen Wettbewerbsvorteil. Aber vielleicht muss er noch öffentlicher machen, dass er diesen hat", sagte Honnefelder.

Die mittleren und größeren Buchhandlungen wiederum dürften nicht an der Kompetenz ihrer Mitarbeiter sparen. Der Börsenverein als Branchenverband - ihm gehören neben dem Buchhandel auch die Verlage und der Zwischenhandel an - könne den Strukturwandel nicht verhindern. "In den Markt eingreifen darf er nicht und will er nicht. Wir können nur unsere Mitglieder dazu aufrufen, sich in diesem Wettbewerb auf die Tugenden zu besinnen, die den Buchhandel immer ausgemacht haben." Bücher seien ein Kulturgut und keine Ware wie jede andere.

Honnefelder bekräftigte jedoch, sein Verband werde das Verhalten der Buchhandelskette Thalia überprüfen, die von rund 100 Verlagen eine Kostenbeteiligung für Umbauten und Neueröffnungen von Filialen gefordert hatte. "Dies ist nicht allein eine Frage des Wettbewerbsrechts. Wir werden nicht nur in diesem Fall zu prüfen haben, ob die inneren Spielregeln der Branche überspannt werden. Im übrigen sind wir bereits im Gespräch mit Thalia." Die zum Parfümerie- Konzern Douglas gehörende Thalia-Kette ist mit rund 100 Filialen in Deutschland Marktführerin.

Trotz erster Anzeichen für einen konjunkturelle Wende im Einzelhandel sieht Honnefelder die Lage im Buchhandel mit gedämpftem Optimismus. "Es herrscht für 2006 nach wie vor allgemeine Vorsicht. Aber die Talfahrt scheint gebremst, da im vergangenen Jahr wieder wieder ein kleines Plus verzeichnet wurde", sagte Honnefelder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%