Medienpreis des Deutschen Buchhandels
Charlotte Link für Bücherpreis nominiert

Insgesamt zwölf Autoren sind für den begehrten Literaturpreis vorgeschagen: Neben einer von Günter Grass gestalteten Bronzeplastik wird dem siegreichen Autor das Qualitätsurteil „literarisch besonders gut und erfolgreich“ verliehen.

HB LEIPZIG. Auch in diesem Jahr wird am Rande der Leipziger Buchmesse der Deutsche Bücherpreis verliehen. Diese Auszeichnung wurde als Medienpreis vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels 2001 ins Leben gerufen und würdigt Autoren und ihre literarischen Werke.

Die Autoren bekommen die Würdigung „literarisch besonders gut und erfolgreich“ verliehen, ebenso wie erhalten die Preisträger eine von Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass gestaltete Bronzeplastik mit dem Namen „Butt im Griff“. Die Auszeichnung wird vom Börsenverein, der Leipziger Messe, Stadt, Freistaat, drei Verlagen und dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) getragen.

Im Vorfeld bestimmen Buchhändler und Leser über preiswürdige Titel, aus denen ein Fachbeirat eine Auswahl für vier Kategorien erstellt. Ein weiterer Preis wird für ein Lebenswerk vergeben. Gekürt wird zudem ein Publikumsliebling. Damit unterscheidet sich die Auszeichnung von 750 in Deutschland existierenden Literaturpreisen. Der „Bücher-Butt“ wird jährlich bei einer vom MDR produzierten Fernsehgala zur Leipziger Buchmesse verliehen. Nach der diesjährigen Verleihung soll über die Zukunft des Preises, die Modalitäten und die Präsentation entschieden werden.

Für den „Bücher-Butt“ 2004 nominiert sind zwölf Autoren: Siegfried Lenz („Fundbüro“), Charlotte Link („Am Ende des Schweigens“), Yann Martel („Schiffbruch mit Tiger“), Michael Moore („Stupid White Men“), Wolfgang Büscher („Berlin-Moskau“), Jamie Oliver („Jamie's Kitchen“), Janosch („Ach, so schön ist Panama“), Ulrich Janßen/ Ulla Steuernagel („Die Kinder-Uni“), Eoin Colfer („Artemis Fowl - Der Geheimcode“), Wolfgang Joop („Im Wolfspelz“), Yadé Karas („Selam Berlin“) und Claudia Rusch („Meine freie deutsche Jugend“).

Den Deutschen Bücherpreis für das literarische Lebenswerk erhält in diesem Jahr die Kinder- und Jugendbuchautorin und Übersetzerin Mirjam Pressler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%