Nach 2003 der nächste Oscar für Hark-Bohm-Student
Hamburger Filmemacherin Ulrike Grote gewinnt Studenten-Oscar

HB HAMBURG/LOS ANGELES Die Hamburgerin Ulrike Grote hat den Studenten-Oscar 2005 in der Kategorie bester ausländischer Film gewonnen. „Ich freue mich wahnsinnig und kann es noch gar nicht fassen“, sagte Grote am Mittwoch der dpa in Hamburg. Die Regisseurin und Schauspielerin, die derzeit im Fernsehen in der ZDF-Serie „Kanzleramt“ und in der ARD-Serie „Der Dicke“ zu sehen ist, erhielt die renommierte Auszeichnung für ihren Film „Der Ausreißer“. Darin erzählt die gebürtige Bremerin eine Vater-Sohn-Geschichte.

Die Studenten-Oscars werden am 12. Juni in Los Angeles verliehen. „So einem Glück kann man nur mit Bescheidenheit begegnen und versuchen, mit der nächsten Studentengeneration noch intensiver zu arbeiten“, sagte Studienleiter Hark Bohm. 2003 hatte bereits sein Student Florian Baxmeyer mit seiner Diplomarbeit „Die rote Jacke“ den Studenten-Oscar in der Kategorie bester ausländischer Film gewonnen. Baxmeyer war im vergangenen Jahr auch für einen Kurzfilm-Oscar nominiert, ging aber leer aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%