Neue Autobiografie: Das zweite Leben des Bud Spencer

Neue Autobiografie
Das zweite Leben des Bud Spencer

Vor rund einem Jahr hat Carlo Pedersoli alias Bud Spencer einen Riesenerfolg mit seiner Autobiografie gefeiert. Heute kommt der zweite Teil in die Buchläden. Ein Gewinn für Fans des 82-Jährigen oder reine Geldmacherei?
  • 3

DüsseldorfBegeisterte Kinder, gespannte Erwachsene, ja sogar einige Rentner kann Bud Spencer bewegen, zu einer seiner Buchpräsentationen in Düsseldorf zu kommen. Schüchtern gibt der 82-Jährige zu, dass sein Deutsch eingerostet ist: „Ich muss das wieder anpacken.“ Er habe in seiner Kindheit fließend Deutsch gesprochen, jedoch alles wieder vergessen. Eine wichtige Vokabel kennt der Italiener aber noch: „Guten Tag“.

Vor gut einem Jahr hatte Carlo Pedersoli alias Bud Spencer seine Autobiografie veröffentlicht und nicht zuletzt wegen solcher Spektakel großen Erfolg beim Verkauf. Heute kommt der zweite Teil seiner Autobiografie - von der in der ersten übrigens nie die Rede war - in die Buchläden. Dafür ist er reichlich herumgereist. Allein vergangene Woche stellte er das Werk in Berlin, Paderborn, Bochum, Düsseldorf und Kaiserslautern vor.

Nun lautet die spannende Frage: Warum sollte man auch dieses Buch lesen? Oder ist es nur etwas für hartgesottene Fans? Zugegeben, Carlo Pedersoli ist ein äußerst interessanter Mensch mit einer spannenden Lebensgeschichte. Die erste Autobiografie war über weite Strecken ein Lesegenuss - nicht nur für Bud-Spencer-Enthusiasten.

Aber was soll nun der zweite Tel, wenn der erste doch eigentlich die Geschichte von Geburt bis heute erzählt hat? Nun, offensichtlich liebt Spencer das Spiel mit den Lesern, das Feedback, das Signieren von Büchern (10.000 sollen es bisher gewesen sein) und natürlich auch das Geldverdienen.

Kommentare zu " Neue Autobiografie: Das zweite Leben des Bud Spencer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • also eigentlich ist es wie die autobiographie von bruce lee zu lesen, die es nicht gibt... wäre sicher ein spannendes duell geworden... allerdings ist es doch eine liebevolle rechte von spencer gewesen und keine brutale gewalt... SCHÖN!

  • yes. ich hab mir sein letztes sogar signieren lassen, auch wenn er nur einen buchstaben reingeschrieben hat:-/

  • Biographien von prägenden menschen wie Bud Spencer und Co, sind tausendmal wertvoller, als von so nichtsnutzen Gestalten wie Wulff, Westerwelle und Co..!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%