Neues Internetportal zum deutschen Kino
Infos zu 30 000 Filmen im Netz

Der deutsche Film feierte im vergangenen Jahr mit den Komödien "(T)Raumschiff Surprise" und "Sieben Zwerge", aber auch mit anspruchsvollen Filmen wie "Muxmäuschenstill" und "Die fetten Jahre sind vorbei" Erfolge. Jetzt ist er auch im Internet besser vertreten.

HB BERLIN. Pünktlich zur Berlinale findet startet ein neues Internetforum für den deutschen Film unter "filmportal.de". Zunächst stünden Informationen zu 30 000 Filmen und 75 000 Filmschaffenden kostenfrei zur Verfügung, teilte Kulturstaatsministerin Christina Weiss vor dem Start des Portals mit.

Präsentiert werden neben Filmographien und Fotos auch Plakate, Kritiken und Interviews. Das Projekt des Deutschen Filminstituts entstand zusammen mit dem Hamburgischen Centrum für Filmforschung (CineGraph).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%