Kultur + Kunstmarkt
One-Night-Stands für Single-Männer normal

Die meisten Single-Männer finden kurze Liebesabenteuer offenbar normal. Das ergab eine Umfrage des Gewis-Instituts in Hamburg im Auftrag der Zeitschrift „freundin“.

dpa/gms HAMBURG/MüNCHEN. Die meisten Single-Männer finden kurze Liebesabenteuer offenbar normal. Das ergab eine Umfrage des Gewis-Instituts in Hamburg im Auftrag der Zeitschrift „freundin“.

So halten 63 Prozent kurze Affären für ein gutes Mittel, um das Selbstbewusstsein zu stärken, wenn man solo ist. Ob aus dem One-Night-Stand „mehr“ wird, entscheiden 47 Prozent der befragten Männer danach, ob der Sex gut oder schlecht war. Nur 22 Prozent glauben, dass Frauen, die sich auf One-Night-Stands einlassen, generell leicht zu haben sind.

Frauen denken schlechter über One-Night-Stands: 57 Prozent finden, dass eine Frau, die sofort mit einem Mann ins Bett geht, ihre Chancen auf eine richtige Beziehung verringert. Rund die Hälfte glaubt nicht, dass ein Mann nach einem One-Night-Stand sein Versprechen anzurufen hält. Sowohl Männer als auch Frauen halten aber eine spontane Liebesnacht für einen schlechten Start in eine Partnerschaft. Befragt wurden mehr als 1 000 Männer und Frauen zwischen 20 und 60 Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%