Oscar-Verleihung am 5. März: Ruhm und Ehre für Robert Altman

Oscar-Verleihung am 5. März
Ruhm und Ehre für Robert Altman

Mit seinen Filmen hat es bisher trotz Nominierung nie für den Oscar gereicht, jetzt soll Robert Altman für sein Lebenswerk ausgezeichnet werden. Der 80-jährige hat immer noch nicht genug. Im Juni läuft sein neuer Film "A Prairie Home Companion" in den Kinos an.

HB BEVERLY HILLS. Nach fünf erfolglosen Oscar-Nominierungen soll Starregisseur Robert Altman den begehrten Filmpreis in diesem Jahr endlich erhalten: Der 80-Jährige werde bei der Oscar-Verleihung am 5. März für sein Lebenswerk ausgezeichnet, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) am Mittwoch mit.

Zur Begründung erklärte die Jury, Altman habe im Laufe seiner Karriere „die Kunstform immer wieder neu erfunden und Regisseure wie Zuschauer gleichermaßen inspiriert“.

Altman wurde bereits fünf Mal für den Oscar nominiert: Für die Filme „M-A-S-H“, „Nashville“, „The Player“, „Short Cuts“ und „Gosford Park“. Jedes Mal ging er jedoch leer aus. Sein neuer Film „A Prairie Home Companion“ mit Tommy Lee Jones, Meryl Streep und Kevin Kline kommt im Juni in die amerikanischen Kinos.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%