Pariser Prêt-à-Porter-Schauen der Damenmode für Herbst/Winter
Volkstümliche Designs auf der Pariser Modewoche vorgestellt

Hohe Schneiderkunst setzte einen eindrucksvollen Schlusspunkt bei den Pariser Prêt-à-Porter-Schauen der Damenmode für Herbst/Winter 2005/06. Die letzten wichtigen Defilees des am Montag beendeten Spektakels trumpften mit elaborierten Kollektionen auf.

HB PARIS. Und dabei wurde deutlich: Allmählich ersetzt das ursprünglich der Konfektion verwandte Prêt-à-Porter mit immer aufwendigeren Entwürfen die sterbende Haute Couture, die noch in Einzelanfertigung arbeitet.

Die Schau des Amerikaners Marc Jacobs für das Haus Louis Vuitton am Sonntag etwa schien Ideen des legendären Couturiers Paul Poiret (1879-1944) modern zu interpretieren. Die Formen waren gerundet bei zweireihigen, edel mit Pelz verbrämten Mänteln und schmalen Kleidern mit Tulpenröcken. Überall bestechen kunstvolle Details, ob beim "Kleinen Schwarzen" mit Samtoberteil und aufgenähten Stoffrosen oder beim langen, orientalisch anmutenden Seidenjersey-Kleid in glänzendem Kupferton mit Kelchkragen, gelber Schärpe und Spitzenvolant.

Für seinen Perfektionismus ist auch der Lanvin-Designer Alber Elbaz bekannt. Und dennoch wirken seine Entwürfe nie angestrengt. Voll Leichtigkeit zogen seine an Ballett-Kostüme erinnernden Kleider diesmal über den Laufsteg - lange graue Shirtkleider mit asymmetrisch schwingendem Rock, Corsagenroben mit wippenden Lagen aus hautfarbenem Tüll und schwarzer Spitze oder ein mädchenhafter taillierter Mantel in Goldorange aus Cord mit breitem roten Taillenband.

Stefano Pilati zeigte für das Haus Yves Saint Laurent viele elegante Kostüme, ganz auf Taille geschnitten. Die knielangen Röcke sind schmal oder leicht gerundet, die Jacken tragen Schößchen. Bei Kleidern und Blusen arbeitet er mit Rüschen und Plissierungen, bei nougatbraunen Strickmänteln gar mit kleinen Pompons. Gut wirken die zahlreichen Details, wenn sie ländlich inspiriert sind - etwa bei folkloristischen Blusen. Bei Abend- oder Cocktailkleidung hingegen erscheinen die Frauen manchmal allzu garniert und geschmückt.

Aktuelle Bilder von den Fashion-Shows: Die Entwürfe der Top-Designer für den Herbst 2005.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%