Philosopische Dankesrede
Buchhandels-Friedenspreis für Susan Sonntag

US-Schriftstellerin Susan Sontag hat in Frankfurt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. Die erbitterte Gegnerin der US-Politik kritisierte am Sonntag das „imperiale Programm“ von Präsident George W. Bush und das Fehlen des US-Botschafters beim Festakt in der Paulskirche.

HB FRANKFURT/MAIN. In ihrer weitgehend philosophischen angelegten Rede warb sie jedoch angesichts der derzeitigen Entfremdung für mehr Verständnis zwischen den USA und Europa. Aufgabe der Literatur sei es, „etwas gegen die Klischees vom Getrennt- und Verschiedensein zu tun“. Die 70-jährige New Yorker Autorin betonte, dass sie in erster Linie auch nicht eine Kritikerin der US-Regierung sei. „Ich bin eine Geschichtenerzählerin.“

Am Tag vor der Verleihung hatte Sontag auf der Buchmesse erklärt, die US-Regierung sei von der „extremen Rechten“ übernommen worden. Bush habe mit dem seit dem Zweiten Weltkrieg geltenden Grundsatz einer multilateralen Außenpolitik gebrochen.

Börsenvereins-Vorsteher Dieter Schormann würdigte vor den rund 700 Gästen in der Paulskirche die jüdische Autorin als „Friedensstifterin mit ausgeprägten Sensoren für Moral und Unmoral“. Sontag sei keine Diplomatin, sondern sehe es als ihre erste Pflicht an, die Wahrheit auszusprechen.

Sontag gilt nicht nur als hervorragende Kennerin der deutschen Literatur, sondern auch als „europäischste Intellektuelle“ in den USA. Neben ihren Romanen ist sie vor allem durch kultur- und zeitkritische Bücher bekannt geworden. Der renommierte Friedenspreis wird seit 1950 verliehen. Mit Sontag geht die mit 15 000 € dotierte Auszeichnung zum vierten Mal in die USA.

Seite 1:

Buchhandels-Friedenspreis für Susan Sonntag

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%