Pop-Ikone
Jackson-Trauerfeier entert deutsches Fernsehen

Die Trauerfeier für den verstorbenen Popstar Michael Jackson wird zu einem weltweit übertragenen Medienereignis, das möglicherweise wie die Beerdigung von Lady Diana im Jahr 1997 Milliarden Zuschauer vor die Bildschirme lockt. Deutsche TV-Sender haben bereits großflächig umprogrammiert.

HB LOS ANGELES. So wird die Trauerfeier für Pop-Ikone Michael Jackson am Dienstagabend auch im deutschen Fernsehen zu sehen sein: Die ARD wird die Berichterstattung um 18.50 Uhr mit einem „Brisant extra“ beginnen und vor der „Tagesschau“ um 20.00 Uhr beenden. Geplant sind auch Live-Schaltungen zum Friedhof, auf dem der King of Pop seine Letzte Ruhe findet. Gegen 22.45 Uhr ist eine längere Zusammenfassung geplant.

Das ZDF plant ein „Spezial“ von 19.25 Uhr bis 20.15 Uhr. Auch der Sender Phoenix berichtet. Der zur RTL-Gruppe gehörende Nachrichtensender n-tv sendet den ganzen Tag Jackson-Berichte und startet um 18.30 Uhr ein mehrstündiges „News spezial“. Der zur ProSiebenSat.1 Media AG zählende Sender N24 schaltet ab 18.00 Uhr live nach Los Angeles.

In vielen großen Städten Deutschlands werden die Fans bei sogenannten Public Viewings an den Feierlichkeiten teilnehmen. In „Brisant extra“ sollen dort Fans und Prominente zu Wort kommen. Im Studio zu Gast ist der ehemalige Manager und Freund von Michael Jackson, Dieter Wiesner.

Die Gedenkfeier im Staples Center soll um 19.00 Uhr MESZ beginnen. Übertragen wird sie von fünf Fernsehsendern: ABC, CNN, NBC, MSNBC und E! Entertainment. Von der Trauerfeier soll es zudem zahlreiche Livestreams im Internet geben. Wie der US-Fernsehsender CNN berichtete, rechnen die Organisatoren mit mehreren hundert Mio. TV-Zuschauern weltweit.

Bislang gab es nur etwa eine Handvoll TV-Ereignisse, die die Welt für einen Moment den Atem anhalten ließen. Die Ermordung von John F. Kennedy 1963 gehörte dazu, die erste bemannte Mondlandung 1969 mit mehreren hundert Mio. TV-Zuschauern und auch die Trauerfeier für Prinzessin Diana. Die BBC schätzte damals die weltweiten Einschaltzahlen auf 2,5 Milliarden. Auch beim Begräbnis von Papst Johannes Paul II. vor vier Jahren saßen Mrd. Menschen vor den Fernsehern.

Für die Trauerfeier im Staples Center und für die Übertragung auf eine Großbildleinwand im benachbarten Nokia Theater in Los Angeles waren 17 500 Karten verlost worden. 1,6 Mio. Fans hatten sich im Internet für die Lotterie beworben. Die Frist lief am Montagmorgen um 5.00 Uhr MESZ ab. Per Computer sollten dann nach dem Zufallsprinzip 8750 Namen ausgewählt werden, die jeweils zwei Eintrittskarten bekommen. Beerdigt werden soll Jackson nach Medienberichten bereits am Dienstagmorgen (Ortszeit) in Los Angeles.

Seite 1:

Jackson-Trauerfeier entert deutsches Fernsehen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%