Ratgeber- und Märchenbuch von Rufus Beck
Kinder lieben Märchen ...und entdecken Werte

Auf 256 Seiten seines neuen Buches verrät der Schauspieler und Familienvater Rufus Beck seine Wertvorstellungen. Gemeinsam mit der Co-Autorin und Psychologin Elke Leger werden in diesem Buch Tipps fürs Vermitteln gegeben und Lust auf altbekannten Lesestoff gemacht.
  • 0

LEIPZIG. Es war einmal ein Mann, der hatte eine Frau und drei Kinder...könnte der Einstieg in diese Rezension lauten. Könnte. Wenn der Mann in diesem Buch eine Märchenfigur wäre. Oder das Buch lediglich aus Märchen bestünde. Darum ist dieser Einstieg passender:

Der Schauspieler Rufus Beck ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er ist nicht zuletzt aus diesem Grund auf die Idee gekommen, zwölf Märchen auf CDs vorzutragen und diesem Buch über und mit Märchen hinzuzufügen.

Einem Buch, das Eltern Rat beim Vermitteln von Werten geben möchte und dazu ausgewählte Märchen für Kinder bereithält. 18 Geschichten, wie das Kunstmärchen "Des Kaisers neue Kleider" von Hans Christian Andersen oder "Der Hase und der Igel". Die meisten stammen wie das letztere aus den Sammlungen der Gebrüder Grimm.

Das Konzept des Buches scheint sich dabei nicht nur an Eltern oder Kinder zu richten: Selbst als Endzwanziger ohne Nachwuchs macht es Spaß, in diesem Buch zu stöbern. Vielleicht, weil auch jeder Erwachsene Märchen kennt, egal wie alt er ist. Sie erinnern an die eigene Kindheit, an die Eltern oder die Oma, die sie vorgetragen hat, wecken dabei Gefühle wie Geborgenheit oder Gespanntheit.

Wer selbst noch keine Kinder hat, macht sich nicht so viele Gedanken über Erziehung. Und vielleicht ist es gerade deswegen interessant zu erfahren, was sich womöglich schon die Generationen zuvor dabei gedacht haben, wenn sie diese Erzählungen für die Kinder oder Enkel herausgesucht haben: Die feststehenden Motive und formelhaften Wendungen darin beinhalten Werte. Klar, Hänsel und Gretel waren der Hexe hilflos ausgeliefert und überlisteten sie dennoch. Aber wie war das noch mal bei den anderen? Und wie lautete noch mal der Inhalt von "Der Hase und der Igel"?

Ist der ganz passé oder noch ungehört, hilft zum Beispiel der CD-Player weiter: Rufus Beck erzählt dann, wie der clevere Igel den überheblichen Hasen austrickst. Seine Erfahrung als Schauspieler und Harry-Potter-Erzähler kommt dem Hörerlebnis zugute. Oder man wird selbst zum Interpreten und liest jemand anderem das gesamte Märchen aus dem letzten Teil des Buches vor:

Das Buch unterscheidet sich aber wesentlich von einer reinen Märchensammlung: Rufus Beck hat neben seinen Erfahrungen als Vater nämlich auch die der Psychologin Elke Leger eingebaut: So findet der Leser die 18 Märchen im ersten Teil des Buches, und zwar unter pädagogischen Aspekten. Dort steht eine Zusammenfassung von "Hase und Igel" sowie in einer rot unterlegten Infoleiste die darin transportierten Werte wie etwa Cleverness und Ehrgeiz. Ein weiterer Baustein dieses Ratgeberteils verrät, warum letztendlich der Hase scheitert: "Er ist so damit beschäftigt, seiner Vorstellung, wie ein Hase zu sein hat , gerecht zu werden, dass er an diesem Selbstbildnis, seiner Projektion zerbricht." Für all diejenigen, die es nicht (mehr) wissen: Der Hase rennt sich wegen seines selbst gemachten Drucks, seines Ehrgeizes zu Tode.

Seite 1:

Kinder lieben Märchen ...und entdecken Werte

Seite 2:

Kommentare zu " Ratgeber- und Märchenbuch von Rufus Beck: Kinder lieben Märchen ...und entdecken Werte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%