Rezension „Hamburg“
Gewinnerin der Globalisierung

Der Volkswirt Wolfgang Michalski hat eine umfassende und spannend zu lesende Stadtgeschichte über Hamburg geschrieben. Sein Fazit: Er sieht die Hansestadt als anpassungsfähige Profiteurin der Weltwirtschaft - doch die Weichen müssen richtig gestellt werden.
  • 0

HAMBURG. Mit dem Hamburger Hafen ist das so eine Sache. Das Wahrzeichen der Hansestadt hat den Wohlstand der Kaufleute begründet und die Bürger Weltoffenheit gelehrt. Die wirtschaftliche Zukunft jedoch steht infrage. Ohne die Vertiefung der Elbfahrrinne droht Hamburgs Hafen von Konkurrent Rotterdam abgehängt zu werden. Die immer größer und damit schwerer werdenden Containergiganten aus Fernost müssten Hamburg bei voller Ladung meiden.

Der zuletzt im Hamburger Schulstreit als Machtfaktor wirkende Bürgerprotest verzögert die Vertiefung seit Jahren. Initiativen befürchten ökologischen Schaden für den Lebensraum Elbe. Doch ohne den Schritt könnte der Hamburger Hafen dramatisch an Bedeutung verlieren. "Denn es ist niemals sicher, dass eine einmal erfolgte Umlenkung von Verkehrsströmen, nachdem sie sich etabliert hat, rückgängig gemacht werden kann", warnt Wolfgang Michalski, ehemals Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg in seinem gut 500 Seiten dicken Buch "Hamburg. Erfolge und Erfahrungen in der globalisierten Welt".

Die Perspektive dieser umfassenden Stadtgeschichte aus wirtschaftlicher Sicht ermöglicht eine Vielzahl spannender Erkenntnisse. Der frühere Direktor des Planungsstabs der OECD lebt heute als Berater mit dem Ehrentitel "Ambassador der Freien und Hansestadt" in Paris. Die Entwicklung der Metropolregion mit 4,3 Millionen Einwohnern bettet er auf ebenso lesenswerte wie erkenntnisreiche Weise in den Lauf der Weltwirtschaft ein, von den Anfängen der Globalisierung unter den Phöniziern über die Seeherrschaft der Portugiesen und der Politik Preußens bis heute.

Aus Michalskis Sicht ist Hamburg bei richtiger Weichenstellung nicht in Gefahr, den historischen Niedergang ehemaliger Gewinnerstädte wie Karthago, Venedig oder Lübeck zu erleiden. Gleichwohl sieht er die Politik in der Pflicht, die nötigen Weichen für die Wohlfahrt zu stellen. Bereits in Bezug auf Hamburgs Aufstieg zum weltweit bedeutenden Containerhafen seit Ende der 1960er-Jahre stellt er fest, dass eine "derart dynamische Entwicklung eine begleitende Politik des Senats erforderte".

Michalskis kluge Ratschläge für die aktuelle Wirtschaftspolitik lesen sich wie eine Vorlage für den frisch gewählten rot-grünen Senat unter dem neuem Ersten Bürgermeister Christoph Ahlhaus. Der Autor sieht nicht nur die offiziellen Cluster wie Logistik, Medien und IT als Erfolgsfaktoren an, sondern vor allem die Vielseitigkeit der wirtschaftlichen Struktur. Dazu zählt er Unternehmen wie Aurubis, den größten Kupferproduzenten Europas, Montblanc und die Handelsgruppe Otto.

Die erhöhte Aufmerksamkeit für die Cluster dürfe nicht dazu führen, dass "diese Politik auf Kosten der übrigen in der Region ansässigen Branchen und Unternehmen durchgeführt wird", schreibt der Autor dem Senat ins Stammbuch. Er plädiert dafür, sich angesichts im Haushalt fehlender Milliarden auf solche Investitionen zu konzentrieren, die das Wachstums- und Beschäftigungspotenzials des Standorts erhöhen. Neben Wissenschaft und Forschung, Fernstraßen und Eisenbahninfrastruktur zählt er dazu die Anpassung der Fahrrinnentiefe der Elbe.

Doch Hamburg kann sein Schicksal nicht allein meistern. Für Michalski ist klar, dass die Zukunft an der Zusammenarbeit mit den Nachbarn Schleswig-Holstein und Niedersachsen hängt.

Wolfgang Michalski: Hamburg. Erfolge und Erfahrungen in der globalisierten Welt, Murmann, Hamburg 2010, 510 Seiten, 36 Euro

Mark C. Schneider
Mark C. Schneider
Handelsblatt / Redakteur

Kommentare zu " Rezension „Hamburg“: Gewinnerin der Globalisierung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%