Sängerin Ann Sophie
„Ich hatte noch nie wirklich einen Freund“

Eine Beziehung, nur um nicht allein zu sein, kommt für sie nicht infrage: Die deutsche ESC-Kandidatin Ann Sophie hat noch nie einen Freund gehabt, bisher konnte die 24-Jährige noch niemand „begeistern und inspirieren“.
  • 0

BerlinDie deutsche Kandidatin für den Eurovision Song Contest, Ann Sophie (24), geht bisher ohne festen Partner durchs Leben. „Ja, ich hatte noch nie wirklich einen Freund“, sagte die Sängerin der Deutschen Presse-Agentur. „Es kam einfach noch nicht der Richtige.“ Sie wolle auch keine Beziehung, nur um nicht allein zu sein. Der Richtige wäre jemand, der sie begeistern und inspirieren könne, sagte die 24-Jährige.

Unterstützung vor ihrem ESC-Auftritt am 23. Mai in Wien bekommt die Sängerin, die mit vollem Namen Ann Sophie Dürmeyer heißt, nach eigenen Worten trotzdem genug: „Ich krieg' von allen Seiten nur positives Feedback.“ Negative Kommentare im Internet ignoriere sie weitgehend. Lieber halte sie sich an die Meinung der Leute, die hinter ihr stünden.

„Viel Negatives“ sei schon in der Schule über sie erzählt worden, meinte Ann Sophie in dem dpa-Interview. Da habe sie „keine einfache Zeit“ gehabt. „Deswegen wollte ich irgendwann auch zeigen, dass ich was kann auf der Bühne.“

Ihr großes Vorbild sei Beyoncé: „Sie macht eine Bombenshow“, sagte die Sängerin. Ann Sophie tritt bei dem europaweiten Gesangswettbewerb in Wien mit dem Song „Black Smoke“ an, dessen Text sie „unfassbar gut“ findet.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sängerin Ann Sophie: „Ich hatte noch nie wirklich einen Freund“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%