Kultur + Kunstmarkt
Saurierkampf in Niedersachsen?

In einem niedersächsischen Steinbruch sind Arbeiter möglicherweise auf die Spuren eines urzeitlichen Saurierkampfes gestoßen. In dem Gestein seien zwei Fährten von Pflanzenfressern sowie die Spur eines herannahenden Raubsauriers zu sehen. Das berichtete ein Sprecher des Dinosaurier-Freilichtmuseums in Münchehagen.

dpa MÜNCHEHAGEN/HANNOVER. In einem niedersächsischen Steinbruch sind Arbeiter möglicherweise auf die Spuren eines urzeitlichen Saurierkampfes gestoßen. In dem Gestein seien zwei Fährten von Pflanzenfressern sowie die Spur eines herannahenden Raubsauriers zu sehen. Das berichtete ein Sprecher des Dinosaurier-Freilichtmuseums in Münchehagen.

Die Spur des Raubsauriers lasse sich momentan bis auf drei Meter an die beiden sich kreuzenden Fährten der Pflanzen fressenden Iguanodons verfolgen. Zur weiteren Erforschung müssten zunächst Tonnen von Gestein vorsichtig entfernt werden.

Die Arbeiter hatten die Dinosaurierfährten bei Abbrucharbeiten entdeckt. Sie brachten zwei Steinblöcke mit den Spuren in das Museum. Am Montag hoben Maschinen eine Steinschicht ab und legten mehrere Spuren frei, die von Wissenschaftlern vermessen wurden.

Die Pflanzenfresser haben ihre etwa 40 Zentimeter großen Fußabdrücke demnach in seichtem Wasser hinterlassen, was an den charakteristischen Rippeln im Sediment zu sehen sei. Die etwa 30 Zentimeter großen Raubsaurierabdrücke gehörten zu einem Raptor und führten genau auf die Kreuzung der Iguanodonfährten zu, erläuterte der Museumssprecher. Urzeitliche Saurierkampfplätze seien zuvor bereits etwa in Amerika entdeckt worden.

Die Pflanzen fressenden Iguanodons lebten vor fast 100 Mill. Jahren in der Kreidezeit. Sie wurden mehr als zehn Meter lang und wogen vier Tonnen. Einem Känguru gleich konnten sie aufrecht auf ihren kräftigen Hinterbeinen laufen. Mit zu Stacheln umgeformten Daumen verteidigten sie sich. Vermutlich waren Iguanodons Herdentiere. In Südwest-England waren 1824 bereits Spuren dieser Dinosaurierart gefunden worden, die in Europa einmal weit verbreitet war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%