Schokoriegel, Sport, Whiskey: Die Drogen der Berlinale-Jury

Schokoriegel, Sport, Whiskey
Die Drogen der Berlinale-Jury

Gut gelaunt und ein bisschen nervös hat sich die siebenköpfige Jury der Berlinale vorgestellt. Dabei hat einen Marathon von 22 Wettbewerbsfilmen vor sich.

HB BERLIN. Ihr Präsident ist der deutsche Hollywoodregisseur Roland Emmerich. "Ich glaube, wir sind alle aufgeregt", sagte der 49-Jährige kurz vor Beginn der 55. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Bis zur Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären hat die Jury viele Stunden im Kino vor sich - und hält sich entsprechend fit. "Ich habe mir vorher ganz banale Dinge gekauft", erzählte Schauspielerin Franka Potente (30), darunter seien Müsliriegel, Traubenzucker und diverse Arzneien. "Wann immer ein guter Film kommt, wacht man auf - ich hoffe, dass ich oft aufwache", sagte Emmerich.

Der ukrainische Schriftsteller Andrei Kurkov geht für die Fitness früh ins Schwimmbad, sonst ist "weniger Kaffee, kein Wodka, Whiskey am Abend" sein Motto.

In der Jury sitzen außerdem der italienische Modeschöpfer Nino Cerruti, die litauische Schauspielerin Ingeborga Dapkunaite, der niederländische Produzent Wouter Barendrecht und die chinesische Schauspielerin Bai Ling.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%