Schröder und Wowereit zur Trauerfeier erwartet
Newtons Urne neben Grab von Marlene Dietrich beigesetzt

Vier Monate nach seinem Tod findet Starfotograf Helmut Newton an diesem Mittwoch in Berlin seine letzte Ruhe. Newton war im Januar bei einem Autounfall in Hollywood im Alter von 83 Jahren gestorben.

HB BERLIN. Seine Urne wird auf dem Friedhof in Friedenau wenige Plätze neben dem Grab von Filmdiva Marlene Dietrich beigesetzt. Zur Trauerfeier werden Bundeskanzler Gerhard Schröder und Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit erwartet. Newton war vor allem mit seinen erotischen Frauenfotografien berühmt geworden.

Im Anschluss wird des bedeutenden Fotokünstlers in einem offiziellen Festakt im Roten Rathaus gedacht. Newton hatte seine weltberühmte Fotosammlung noch zu Lebzeiten seiner Heimatstadt als unbefristete Dauerleihgabe überlassen. Die Ausstellung mit mehr als 1 000 Exponaten soll am kommenden Freitag im eigens dafür eingerichteten „Museum für Fotografie“ eröffnet werden. Die Schau gilt als weiterer Glanzpunkt der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%