Schüler von Beuys
Biografie: Anselm Kiefer

Der deutsche Künstler Anselm Kiefer wurde 1945 in Donaueschingen geboren, er lebt und arbeitet in Barjac, Südfrankfreich.

1965: Jura- und Romanistikstudium zusätzlich

1966:

Studium der Malerei bei Peter Dreher in Freiburg

1969: Fortsetzung des Studiums an der Akademie der bildenden Künste bei Horst Antes fortsetzt. Im selben Jahr findet seine erste Einzelausstellung in der Galerie am Kaiserplatz statt.

1970-72: Fortführung der Ausbildung in der Beuys-Klasse an der Düsseldorfer Akademie. Angeregt durch diesen Lehrer rückt Kiefer die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte und Mythologie ins Zentrum seiner Arbeit. Im Unterschied zu Beuys greift er in vielerlei Hinsicht auf die klassische Historienmalerei zurück. Mit ihr hat Kiefer die monumentalen Formate, die geschichtlichen Inhalte, das Arbeiten in Bildzyklen und eine auf Fernwirkung angelegte, großzügige Malerei gemeinsam. Während in dieser Malerei aber siegreich geführte Schlachten und triumphierende Feldherren gefeiert wurden, hält Kiefer mit seinen Bildern der verbrannten Erde die Erinnerung an Leid und Vernichtung wach. Neben diesen reliefhaften Gemälden entwickelt der Künstler auch großformatige Bleiskulpturen und arbeitet mit traditionellen Techniken wie Holzschnitt, Aquarell und vor allem Fotografie.

1978: Große Einzelausstellungen u.a im Stedelijk Van Abbemuseum, Eindhoven

1979: Ausstellung im Museum Folkwang, Essen

1981: In der Städtischen Kunsthalle Düsseldorf

1984: Ausstellung am Art Institute of Chicago sowie die Teilnahme an der documenta 6, 7 und 8 sind nur einige der wichtigsten Stationen seiner Künstlerkarriere

1990: Wird Kiefer mit dem Wolf-Preis, Jerusalem und dem Kaiserring der Stadt Goslar ausgezeichnet. Anselm Kiefer gilt neben Georg Baselitz und Markus Lüpertz als bedeutendster, aber auch umstrittendster deutscher Maler der Gegenwart, dessen Werke in zahlreichen Museen vertreten sind.

2002: Die Fondation Beyeler widmet in Riehen dem Künstler die bisher größte Werkschau, die Arbeiten aus drei Jahrzehnten enthält.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%