Schwerpunkt deutsche Musik
Berliner Popkomm mit Austellerrekord eröffnet

Die Berliner Musikmesse Popkomm hat am Mittwochmorgen ihre Tore mit einem neuen Ausstellerrekord eröffnet: Mehr als 880 Firmen und Verbände aus der Musikbranche präsentieren sich drei Tage lang den erwarteten 15 000 Fachbesucher. Schon die Eröffnungsparty machte deutlich, was den Schwerpunkt der diesjährigen Musikmesse bilden soll.

HB BERLIN. Die Eröffnungsparty hatte am Vorabend deutsche Akzente gesetzt: Mit Künstlern wie der Chansonsängerin Annett Louisan, Schauspielerin Jasmin Tabatabai und Band sowie den Berliner Lokalhelden Knorkator wurde die Vielfalt der deutschen Musikszene präsentiert. Der Schwerpunkt in diesem Jahr soll auf Musik aus Deutschland liegen. Beim Popkomm-Festival in den Clubs der Stadt stellen die Musiker aus Deutschland rund ein Drittel der 450 Bands und Interpreten.

Den Ausstellern und Fachbesuchern aus der ganzen Welt will sich die hiesige Branche damit auch als Musikexporteur empfehlen. Der Plattenmarkt im Inland schrumpft seit Jahren deutlich. Die Branche versucht auf der Popkomm Wege aus der Krise zu finden. Im Jahr 2004 war die Musikmesse von Köln in die Hauptstadt umgezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%