Sotheby's New York erteilte den Zuschlag
104 Millionen Dollar für ein Picasso-Gemälde

Ein früher Picasso, das Gemälde „Garçon à la Pipe“, ist in New York zum Weltrekordpreis von gut 104 Millionen (104 168 000) Dollar (85,7 Millionen Euro) versteigert worden.

HB NEW YORK. Mit diesem Preis überflügelte es den bisherigen Rekordhalter, van Goghs „Porträt des Dr. Gachet“, noch um mehr als 20 Millionen Dollar. Das kostbare Picasso-Gemälde wurde von Sotheby's New York in der Nacht zum Donnerstag einem anonymen Käufer zugeschlagen.

Das Gemälde entstand 1905 und zeigt in zarten Rosa- und Blautönen einen verträumt dreinblickenden Jüngling mit einer Pfeife in der linken Hand. Das Bild ist laut Sotheby's typisch für den melancholischen Charme von Picassos Rosa Periode (1905/06). Der Co-Direktor des Auktionshauses für Impressionisten und Moderne Kunst, Charles Moffett, würdigte „Garçon à la Pipe“ als einen der berühmtesten Picassos, in dem sich der Meister mit jugendlicher Schönheit befasste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%