Sotheby's New York erteilte den Zuschlag

104 Millionen Dollar für ein Picasso-Gemälde

Ein früher Picasso, das Gemälde „Garçon à la Pipe“, ist in New York zum Weltrekordpreis von gut 104 Millionen (104 168 000) Dollar (85,7 Millionen Euro) versteigert worden.
'Garcon a La Pipe' erzielte 104 Millionen Dollar, Foto: dpa.

'Garcon a La Pipe' erzielte 104 Millionen Dollar, Foto: dpa.

HB NEW YORK. Mit diesem Preis überflügelte es den bisherigen Rekordhalter, van Goghs „Porträt des Dr. Gachet“, noch um mehr als 20 Millionen Dollar. Das kostbare Picasso-Gemälde wurde von Sotheby's New York in der Nacht zum Donnerstag einem anonymen Käufer zugeschlagen.

Das Gemälde entstand 1905 und zeigt in zarten Rosa- und Blautönen einen verträumt dreinblickenden Jüngling mit einer Pfeife in der linken Hand. Das Bild ist laut Sotheby's typisch für den melancholischen Charme von Picassos Rosa Periode (1905/06). Der Co-Direktor des Auktionshauses für Impressionisten und Moderne Kunst, Charles Moffett, würdigte „Garçon à la Pipe“ als einen der berühmtesten Picassos, in dem sich der Meister mit jugendlicher Schönheit befasste.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%