Kultur + Kunstmarkt
„Storylines“: Robert-Frank-Retrospektive in der Tate Modern

Die Tate Modern in London widmet dem Fotografen Robert Frank eine Retrospektive unter dem Titel „Storylines“. Vom 28. Oktober bis 30. Januar 2005 sind die Fotoserien „Peru 1949“, „London 1951-52“, „Wales 1953“ sowie „Black White and Things 1952“ zu sehen.

dpa LONDON. Die Tate Modern in London widmet dem Fotografen Robert Frank eine Retrospektive unter dem Titel „Storylines“. Vom 28. Oktober bis 30. Januar 2005 sind die Fotoserien „Peru 1949“, „London 1951-52“, „Wales 1953“ sowie „Black White and Things 1952“ zu sehen.

Die Ausstellung umfasst insgesamt etwa 150 Schwarz-Weiß-Fotografien sowie Filme. Zeitlich fällt die Schau mit dem 80. Geburtstag des am 9. November 1924 in Zürich geborenen Künstlers zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%