Sydney Pollack durfte als erster Regisseur im Gebäude der Vereinten Nationen in New York drehen
Knistern im Glaspalast

Es ist später Abend in New York. Ein älterer Herr stapft durch den Sitzungssaal der Vereinten Nationen. Ab und zu kniet er nieder, hebt etwas vom grau-grünen Teppich auf und steckt es in die Hosentasche.

Dann wechselt er noch ein paar freundliche Worte mit der Putzkraft und verschwindet schließlich durch einen Seiteneingang.

Der Mann, der hier noch jeden Krümel vom Teppich aufzuheben scheint, ist Regisseur Sydney Pollack. Acht Wochen lang drehte der 71-Jährige in den Räumen der Uno den Streifen „Die Dolmetscherin“ – mit Nicole Kidman und Sean Penn in den Hauptrollen.

Er erhielt als erster Regisseur die Erlaubnis, auf dem Hoheitsgebiet der Vereinten Nationen einen Film zu machen. Von Uno-Generalsekretär Kofi Annan höchstpersönlich. Eine Ehre, die Uno-Offizielle einst sogar Alfred Hitchcock verwehrten.

Warum also ausgerechnet jetzt? Beim Besuch der Dreharbeiten in dem Riesengebäude ist dies die erste Frage, die sich aufdrängt. Eine Frage, mit der sich auch Pollack selbst lange Zeit auseinander setzte.

„Natürlich spielt unser Film in den Vereinten Nationen. Das war einer der Hauptgründe für die Dreherlaubnis“, sagt der Regisseur. Aber er gibt auch zu, dass diese Erlaubnis ein Versuch der Organisation ist, einen Imagewechsel einzuläuten. Den hat der Generalsekretär auch wegen des Skandals um seinen Sohn Kojo nötiger denn je.

„In meinen Gesprächen mit Mr. Annan habe ich sehr wohl gemerkt, dass die Uno es für angebracht hält, jetzt die Türen zu öffnen, damit sich die Öffentlichkeit endlich ein genaues Bild machen kann, wie es hier wirklich zugeht“, sagt Pollack.

Die zunehmenden Probleme der Uno durch den Alleingang der US-Regierung im Irak-Krieg spielten auch eine Rolle bei der Drehgenehmigung. „Ich bin sicher, dass Kofi Annan und seine Mitarbeiter wissen, dass die Uno im Moment nicht so funktioniert, wie sie funktionieren sollte“, sagt der preisgekrönte Regisseur diplomatisch.

Seite 1:

Knistern im Glaspalast

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%