Tatort
Ex-Partner von Schimanski war DDR-Spion

Der knallharte Klassiker unter den Tatort-Kommissaren ist hinters Licht geführt worden: Götz George, alias „Schimanski“, arbeitete jahrelang mit einem Stasi-Spitzel zusammen. Sein Partner Christian Thanner war DDR-Spion.
  • 3

DüsseldorfDer Schauspieler Eberhard Feik, der vor allem als Schimanski-Partner einem breiten Publikum bekannt wurde, war jahrelang für die Staatssicherheitsorgane der DDR als Inoffizieller Mitarbeiter (IM) tätig. Angaben der „Zeit“ zufolge sei Feik gemeinsam mit seiner Ehefrau unter der Registriernummer XV 2518/77 bei der Stasi als IM registriert gewesen. Ihre Decknamen lauteten von 1977 bis 1984 „Lear“ und „Queen“.

Der Kontakt zur Auslandsabteilung der Stasi (HVA) begann Mitte der 1970er Jahre, als das Ehepaar in Westberlin lebte. Feik, der vor zwanzig Jahren verstarb, arbeitete damals an der Schaubühne am Halleschen Ufer. Er bewegte sich zeitweise in linksradikalen Kreisen und gehörte der DKP an.

Seine Witwe räumte zwar ein, dass sich das Ehepaar zu dieser Zeit mehrmals mit HVA-Mitarbeitern traf, bestritt aber, für die DDR als Spionin tätig gewesen zu sein. Die sogenannten „Rosenholz“-Unterlagen belegen jedoch, dass Feik selbst als „Anlaufstelle“ und seine Frau als „IM mit besonderen Aufgaben“ bei der HVA registriert waren.

Die Akte des Ehepaars beläuft sich insgesamt auf drei Bände, was auf eine intensivere Zusammenarbeit hindeutet. Details zur Tätigkeit der beiden IMs sind jedoch nicht bekannt. Im September 1984 wurde der Fall geschlossen.


Kommentare zu " Tatort: Ex-Partner von Schimanski war DDR-Spion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "...Wäre mal interssant zu wissen, ob die Rosenholz-Unterlagen jetzt nach 25 Jahren vollständig freigegeben werden ..."
    Warum? Dann hätte die Amis die Leute nicht mehr in der Hand.

  • Gähnnn ....

    Seit IM Erika und IM Larve bekannt sind, ist alles nachfolgende eher unspannend und ermüdend ...

  • "Rosenholz-Akte"?

    Ich denke die ist seinerzeit komplett in den USA gelandet und wird seitdem unter Verschluß gehalten.
    Die Rosenholz-Akte beinhaltet Unterlagen von westdeutschen
    Stasi-Mitarbeitern.

    Wäre mal interssant zu wissen, ob die Rosenholz-Unterlagen jetzt nach 25 Jahren vollständig freigegeben werden oder doch nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%