Teppichidee
Osthaus-Preis für Kölner Künstler Carsten Gliese

Der Kölner Künstler Carsten Gliese erhält den mit 25 000 Euro dotierten Karl Ernst Osthaus-Preis 2006. Gliese wird für den Entwurf eines Bildteppichs ausgezeichnet, der später die Ausstellungshalle des Hagener Karl Ernst Osthaus-Museums zwei Monate lang zieren soll.

HB HAGEN. Die Jury habe Glieses Teppichidee aus 166 eingereichten Bewerbungen wegen des „konsequenten Raumbezugs“ ausgewählt, sagte Museumsdirektor Michael Fehr am Donnerstag in Hagen. Glieses wird mit Hilfe des Preisgeldes die Installation schaffen. Sie wird am 22. Januar eröffnet.

Geplant sei ein die gesamte Bodenfläche der Ausstellungshalle bedeckender Velours-Teppich, im Tintenstrahlverfahren bedruckt, erläuterte Gliese seinen Entwurf. Das Motiv solle die Halle selbst repräsentieren: „Dafür werde ich Ausschnitte des Raumes fotografieren und diese Splitter sozusagen zu einem Foto-Puzzle arrangieren“, sagte der aus Krefeld stammende Künstler (40).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%