Tobias Meyer
Star-Auktionator verlässt Sotheby's

Sotheby's Star-Auktionator Tobias Meyer ist zurückgetreten. Der Hintergrund: Das börsennotierte Unternehmen kämpft mit sinkenden Umsätzen im Bereich zeitgenössischer Kunst – und kürzt unter anderem die Gehälter.
  • 0

LondonAn Anerkennung fehlte es nicht für Tobias Meyer, als Sotheby’s das Ausscheiden des Deutschen bekannt gab, des wohl bekanntesten Auktionators der Gegenwart und lange Jahre öffentliches Aushängeschild von Sotheby’s. „Er geht auf dem Höhepunkt“, wird der Großsammler José Mugrabi zitiert, einer der regelmäßigen Käufer, der auch am 13. November 2013 im Auktionssaal saß, als Meyer in seinem letzten Auftritt Andy Warhols „Silver Carcrash“ für 104 Millionen Dollar zuschlug und zum Schluss in den Saal rief: „Der Kunstmarkt lebt“.

“Tobias Meyer ist eine respektierte Figur und stand mehr als 20 Jahre lang im Zentrum der großen Momente in Sotheby’s Geschichte. Wir sind für seinen Beitrag dankbar”, erklärte Sotheby’s Chef Bill Ruprecht. Dann geht die Erklärung etwas verdrechselt weiter. „Da Tobias’ Vertrag bald ausläuft, wurden wir uns einig, dass es Zeit für eine Trennung wäre“. „Alle sind überrascht“, kommentierte Starhändler Larry Gagosian der „New York Times“. „Er war eine überlebensgroße Präsenz in der Auktionswelt und wird schwer zu ersetzen sein“.

Luft für Umstrukturierungen

Das allerdings scheint erst einmal gar nicht geplant. Weder einen Nachfolger als „globaler Direktor für Contemporary Art“ noch einen neuen „Principal Auctioneer“ oder Hauptauktionator wurde benannt – die beiden Rollen, die der in Frankfurt geborene und dann in Wien aufgewachsene Meyer inne hatte. Stattdessen lobte Ruprecht in der Erklärung das kompetente Sotheby’s Contemporary Team von 60 Spezialisten, das in New York von dem in Wien geborenen Alexander Rotter und in London von der Deutschen Cheyenne Westphal geleitet wird.

Kein Zweifel: Meyers Rücktritt gibt Ruprecht Luft für Umstrukturierungen – und Gehaltseinsparungen – die er braucht, um die Attacke des Aktivisteninvestors Daniel Loeb abzuwehren. Hinter den Kulissen wurde in den letzten Wochen bereits der Finanzdirektor Sotheby’s ausgewechselt. Meyers Rücktritt wird wohl auch nicht der einzige bleiben.

Kommentare zu " Tobias Meyer: Star-Auktionator verlässt Sotheby's"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%