Tod mit 82 Jahren
Trauer um Jazz-Legende Oscar Peterson

Mit Trauer und Anteilnahme haben Jazz-Freunde in aller Welt die Nachricht vom Tod des legendären kanadischen Pianisten und Komponisten Oscar Peterson aufgenommen. Der 82-jährige Peterson starb in der Nacht zum Heiligabend in seinem Haus in Mississauga bei Toronto an Nierenversagen.

HB TORONTO/LONDON. „Dies ist einer der traurigsten Tage meines Lebens“, sagte der amerikanische Klavierspieler Hank Jones, der selbst zu den größten Jazzmusikern gezählt wird.

Angehörige und Freunde waren in Petersons letzten Lebensstunden bei ihm. „Die Welt hat ihren größten Jazz-Musiker verloren“, sagte die Bürgermeisterin seines Wohnortes, Hazel McCallion, die zum Freundeskreis gehörte und im Namen der Familie die Öffentlichkeit vom Ableben des Musikers informierte.

Auch der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy würdigte Petersons als überragenden Musiker. Mit ihm sei „eines der hellsten Lichter des Jazz erloschen“. Auch das französische Jazz-Publikum habe den Kanadier verehrt, sagte Sarkozy. Der kanadische Jazzer Oliver Theophilus Jones, der zu den engen Freunden Petersons gehörte, sprach von „einem schrecklichen Verlust“. Es sei aber ein Trost, „dass er so sterben konnte, wie er es wollte - mit der Familie an seiner Seite“.

Der US-Musiker Billy Taylor, ebenfalls Pianist und Komponist, betonte, dass Peterson mit seinem virtuosen und zugleich höchst präzisen Klavierspiel „den Weg aufgezeigt hat für praktisch jeden Jazzmusiker, der nach ihm kam“. „Er war ein Gigant“, sagte der fast 90-jährige Bandleader Dal Richards aus Vancouver. „Und zwar nicht nur im Jazz, denn Oscar war auch ein perfekter Gentleman.“ Und die britische Jazz-Pianistin Marian McPartland, die schon 1940 mit Peterson auftrat, nannte ihn „den besten Techniker am Piano, den ich jemals erlebt habe“.

Petersons mehr als 60 Jahre währende Jazz-Karriere führte ihn von kleinen Clubs in Montréal zu großen Konzertsälen in aller Welt. Insgesamt nahm er fast 200 Alben auf und wurde mit acht Grammys ausgezeichnet. 1993 erlitt er einen Schlaganfall, der ihn zwei Jahre lang halbseitig lähmte. Trotzdem trat er später wieder auf und wurde gefeiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%