Tod nicht ausgeschlossen
Fans zittern um Harry Potter

Millionen Harry-Potter-Fans in aller Welt steht möglicherweise ein harter Schicksalsschlag bevor. Nach dem Willen seiner Erfinderin Joanne K. Rowling solle der berühmte Zauberlehrling im siebten und letzten Band das Zeitliche segnen, berichtete die britische Tageszeitung "Daily Mirror" am Dienstag.

HB LONDON. "Sie hat so lange mit Harry Potter gelebt, dass sie ihn jetzt endlich loswerden will", zitierte das Blatt den Schauspieler John Dale, der die Hörbücher für den amerikanischen Markt besprochen hat.

Auch Daniel Radcliffe, Film-Darsteller des jugendlichen Zauberers, schloss ein tragisches Ende für Harry nicht aus: "Ich will mich nicht festlegen", sagte Radcliffe. "Aber ich halte es durchaus für möglich, dass Harry Potter im letzten Buch sterben muss." Das Buch wird Anfang 2007 erwartet. Der Titel ist bisher nicht bekannt.

Rowling hatte bereits angekündigt, sie freue sich auf die Arbeit an einem neuen Buch, das für jüngere Kinder bestimmt sei als die Harry-Potter-Serie. Mit ihrem Romanhelden verdiente Rowling bislang umgerechnet etwa 750 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%