Trauer um Schauspieler
Dirk Bach starb wohl an Herzversagen

In der Wohnung des Schauspielers Dirk Bach wurden nach seinem Tod Medikamente gegen Bluthochdruck und Herzinsuffizienz gefunden. Kollegen und Fans sind noch immer geschockt. Fernsehsender haben ihr Programm geändert.
  • 0

Berlin/KölnDer Schauspieler Dirk Bach ist wahrscheinlich an Herzversagen gestorben. Der 51-jährige Schauspieler litt wohl schon länger unter gesundheitlichen Problemen. Wann er bestattet wird, ist noch unklar. Der Abschied soll im engsten Kreis unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, vermutlich in Köln, wo am Montag Kondolenzbücher ausliegen werden.

Weggefährten waren weiter geschockt über den plötzlichen Tod des Komikers und würdigten dessen Kunst. Bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises am Dienstagabend in Köln sagte Moderator Oliver Welke, Bach sei „ohne Zweifel der größte kleine dicke Schauspieler aller Zeiten“ gewesen. Fernsehsender wollen in den kommenden Tagen mit Sondersendungen und Wiederholungen an Bach erinnern.

Die Berliner Staatsanwaltschaft will die Leiche des 51-Jährigen nicht obduzieren. In Bachs Appartement seien Medikamente gegen Bluthochdruck, Herzinsuffizienz sowie Cholesterinsenker gefunden worden, sagte ein Sprecher. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Zum Zeitpunkt seines Todes war Bach laut Staatsanwaltschaft allein in der Wohnung im Ortsteil Lichterfelde gewesen. Zuletzt wurde der Schauspieler am Sonntag gegen 14.00 Uhr lebend gesehen. Am Montag gegen 16.20 Uhr wurde er gefunden.

Kommentare zu " Trauer um Schauspieler: Dirk Bach starb wohl an Herzversagen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%