US-Serie
Zwei neue Simpsons-Staffeln angekündigt

Die US-Zeichentrickserie Die Simpsons wird nun doch nicht eingestellt. Der Streit über die Gehälter der Sprecher der Comic-Figuren konnte beigelegt werden. US-Sender Fox will nun zwei neue Staffeln produzieren.
  • 0

Los AngelesDie US-Zeichentrickserie Die Simpsons wird nun doch nicht eingestellt. Wie der Fernsehsender Fox, der die Serie produziert, am Freitagabend (Ortszeit) mitteilte, wurde ein Streit über die Gehälter der Sprecher der Comic-Figuren beigelegt. Nun würden zwei neue Staffeln produziert. Fox hatte gedroht, die am längsten laufende Zeichentrick-Serie der Geschichte nach 23 Staffeln einzustellen, sollte es zu keiner Einigung mit den Sprechern kommen. Details über den nun errungenen Kompromiss wurden nicht mitgeteilt. Der „Hollywood Reporter“ berichtete aber unter Berufung auf nicht genannte Quellen, die Sprecher hätten eine Kürzung von 30 Prozent akzeptiert.

Fox hatte am Dienstag erklärt, so „brilliant“ die Serie auch sei, das Unternehmen könne sie nicht unter den „gegenwärtigen finanziellen Bedingungen“ weiterführen. Nach Recherchen der Website „Daily Beast News“ verdiente jeder der Sprecher der sechs Hauptfiguren zuletzt jährlich acht Millionen Dollar (sechs Millionen Euro) für 22 Wochen Arbeit. Fox strebte demnach eine Kürzung der Gehälter um 45 Prozent an, die Sprecher waren aber nur mit einer 30-Prozent-Kürzung gekoppelt an eine Beteiligung an den Erlösen der Serie einverstanden gewesen.

Harry Shearer, der Sprecher des boshaften Serien-Milliardärs Mr. Burns, hatte am Freitagmorgen erklärt, er habe im Gegenzug für eine Beteiligung an den Gewinnen gar eine 70-Prozent-Kürzung angeboten. Fox habe jedoch erklärt, die Sprecher „unter keinen Umständen“ am Erfolg der Serie teilhaben zu lassen.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Serie: Zwei neue Simpsons-Staffeln angekündigt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%