Van-Gogh-Auktion
Café-Besitzerin für 40 Millionen Dollar versteigert

Das Porträt einer Café-Besitzerin des Malers Vincent Van Gogh ist in New York für 40,3 Millionen Dollar (31,9 Millionen Euro) versteigert worden. „L'Arlésienne, Madame Ginoux“ war seit 1929 im Besitz derselben Familie, wie das Auktionshaus Christie's mitteilte. Es ist der Auftakt von zweiwöchigen Versteigerungen von Werken des Impressionismus, der modernen und der zeitgenössischen Kunst.

HB NEW YORK. Der Preis für das Werk van Goghs blieb damit allerdings am unteren Ende der Erwartungen. Christie's hatte im Vorfeld gehofft, das zu den bekanntesten Porträts der Kunstgeschichte gehörende Werk zum Preis von 40 bis 60 Mill. Dollar (32 bis 48 Mill. Euro) versteigern zu können.

Ein anonymer Käufer habe am Dienstag den Zuschlag erhalten. Das Gemälde aus dem Jahr 1890 zeigt die Café-Besitzerin Marie Genoux aus Arles. Der Künstler malte insgesamt fünf Porträts von Ginoux: Eines wurde zerstört, drei befinden sich in Museen.

Auch Pablo Picassos Gemälde „Le Repos“ wurde nach Angaben von Christie's am Dienstag versteigert. Das Porträt seiner Frau Olga Khokhlova aus dem Jahr 1932 wurde von der Gagosian-Galerie für 34,7 Millionen Dollar (27,45 Millionen Euro) ersteigert. Das Picasso-Gemälde „Portrait de Germaine“ ging für 18,6 Millionen Dollar (14,7 Millionen Euro) an die Acquavella-Galerie.

Seite 1:

Café-Besitzerin für 40 Millionen Dollar versteigert

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%