Vergabe flexibler: Neue Filme haben Chancen auf Haupt-Oscar

Vergabe flexibler
Neue Filme haben Chancen auf Haupt-Oscar

Die Zahl der Nominierungen für den Oscar hält die preisstiftende Academy in diesem Jahr zum ersten Mal flexibel. Favorit für den „Besten Film“ ist „The Artist“.
  • 0

Los AngelesNeun Filme haben in diesem Jahr die Chance auf den wichtigsten Oscar für den „Besten Film“. Favorit ist in diesem Jahr „The Artist“ mit zehn Nennungen. Weitere Chancen haben „The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten“, „Extrem laut und unglaublich nah“ und das Rassendrama „The Help“.

Auch Martin Scorseses „Hugo Cabret“, Woody Allens „Midnight in Paris“ und „Gefährten“ von Steven Spielberg können gewinnen. Gleich zwei Filme mit Brad Pitt haben ebenfalls Chancen: „Die Kunst zu gewinnen - Moneyball“ und „Tree of Life“.

In der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ ist George Clooney ist für seine Rolle in „The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten“ für den Oscar als „Bester Hauptdarsteller“ nominiert worden. Auch Brad Pitt hat mit „Die Kunst zu gewinnen - Moneyball“ eine neue Chance. Er wurde schon zweimal nominiert, bekam die Statuette aber bisher nicht.

Auch für den Engländer Gary Oldman wäre es der erste Oscar. Er schaffte es ins Rennen der besten fünf mit seiner Darstellung im John-le-Carré-Spionagefilm „Dame, König, As, Spion“. Demián Bichir ist der unbekannteste der fünf Favoriten, obwohl er in seiner Heimat Mexiko ein Star ist. Ihm könnte seine Rolle in „A Better Life“ Oscar-Ehren bringen. Zudem hat Jean Dujardin die Chance für die Hauptrolle in „The Artist“ - mit zehn Nominierungen der große Favorit der diesjährigen Oscars.

Früher gab es nur fünf Nominierungen, in den vergangenen Jahren war das auf zehn verdoppelt worden, seit diesem Jahr will die preisstiftende Academy die Vergabe flexibler halten und stets zwischen fünf und zehn Filme nominieren.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vergabe flexibler: Neue Filme haben Chancen auf Haupt-Oscar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%